Reisen
Schreibe einen Kommentar

Salzburg: In der Welt der Puppen

In der Welt der kleinen Mozarts, Prinzessinnen und Schurken.

In der Welt der kleinen Mozarts, Prinzessinnen und Schurken.

Der Kasperl: Noch immer ein lustiger und zarter Charakter im Salzburger Marionettentheater.

Der Kasperl: Noch immer ein lustiger und zarter Charakter im Salzburger Marionettentheater.

Noch in der Mache: Auch Tiere gibt es natürlich auf der Puppenbühne.

Noch in der Mache: Auch Tiere gibt es natürlich auf der Puppenbühne.

Die Chefin der Marionetten: Barbara Heuberger ist ganz vernarrt in ihre Puppen.

In ihre Kindheit zurückversetzt fühlte sich Sandra mitten im schönen Salzburg: Im Marionettentheater leben und spielen die 30 Zentimeter großen Puppen auf der kleinen Bühne, schweben an dünnen Drahtfäden in der „Zauberflöte“ oder „Don Giovanni“ wie zarte Engel durch die Puppenwelt. Zur Feier des 100jährigen Jubiläums hat das Marionettentheater den Kasperl wieder aufgenommen. So bringt der kleine, freche Kerl auch in „Schneewittchen“ die Gäste zum Lachen. Geschäftsführerin Barbara Heuberger führte Sandra und andere Journalisten hinter die Kulissen. Über 1000 Puppen gibt es mittlerweile, die viel unterwegs sind. Heuberger verriet, dass das große Standbein des Theaters die weltweiten Tourneen seien. So geht es dieses Jahr mit zehn Stücken u.a. nach USA und Südamerika. Viel beschäftigte und erfolgreiche Marionetten![www.marionetten.at]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.