Reisen
Schreibe einen Kommentar

Tegernsee: Nostalgie auf Kufen und Rädern

IMG_5036

Ein Mann und sein Museum: Conny Niedermeier kümmert sich mit viel Leidenschaft um die alte Sammlung.

Auch ins schöne Oberbayern wird der Winter zurückkehren – wie’s ausschaut schon recht bald. Ein toller Tipp für einen entspannten Kurzurlaub, finde ich, ist immer wieder der malerische Tegernsee am Rande der Alpen. Keine 40 Minuten von München entfernt. Ein Geheimtipp vor Ort, in Rottach-Egern, ist das

IMG_5022

Nicht nur Kinder wurden in diesem Korbschlitten um 1900 rum transportiert.

IMG_5033

Eine Tiroler Postkutsche von 1780: Unter dem Kutschbock gibt es ein Geheimfach für Geld und Schmuck, auch damals musste man sich vor Räubern in Acht nehmen.

IMG_5009Kutschen-, Wagen- und Schlittenmuseum im Gsotthaberhof, einem historischen Bauernhof von 1346. Die ursprüngliche Sammlung stammt von dem Pferdeliebhaber Thomas Böck. Er sammelte ausgediente Wägen, Kutschen und Schlitten aus den letzten vier Jahrhunderten. Nun kümmert sich, mit Leib und Seele, der Ex-Bürgermeister des Ortes, Conny Niedermeier, um die authentische Kollektion: „Die Kutschen erhalten ein Stück unserer Heimat.“ Geöffnet ist das schnuckelige Museum dienstags bis sonntags von 14-17 Uhr.

IMG_5017

Liebevoll präsentiert: alte Pferdekutschen aus den letzten vier Jahrhunderten.

www.tegernsee.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.