Reisen
Schreibe einen Kommentar

Ab an die Elbe!

5x5_Jule_eistaucher_P1060821Manchmal will das Leben austesten, was die Nerven so aushalten. Nervtötende Kleinigkeiten summieren sich und irgendwann macht es pling. Das waren die Nerven. Damit es nicht soweit kommt, habe ich meine Strategien. Wenn gar nichts mehr geht, gehe ich an die Elbe. Meine Mini-Auszeit. Runterkommen, durchatmen und allen Dreck weit wegschicken.

Eis und Schnee am Elbstrand. Kleinkind mit Kescher. Im Hintergrund der Wittenbergener Leuchtturm.

Rissener Elbstrand im Winter – herrlich!

Gestern war mal wieder so ein Tag, der schon schlecht anfing und grottig weiterging. Nervige Telefonate, die außer Blabla, zu nichts führten. Texte, die nicht fertig werden wollten und dann hatte auch noch die Strumpfhose eine Laufmasche. Und ich mal wieder viel zu spät. Dann blieb auch noch die S-Bahn stehen, natürlich ohne Information, warum. Super. Auf dem Rückweg genauso und die Zeit drängte, Klein-Freddi musste aus der Kita abgeholt werden. Grrr! Jetzt darf nichts mehr passieren, sonst gibt’s ein Unglück. Falling down lässt grüßen.

Schlechte Energien muss man loswerden. Da ich nicht der Ohmm-Typ bin, muss ich

Kleinkind hält Eisbrocken in die Höhe

Ein Schneekönig mit seinem Schatz

sie anders loswerden: raus. Elbe geht dafür immer. Auch der Wettergott war auf meiner Seite und schickte Sonne durch die dichte Wolkensuppe. Kind und Hund ins Auto und ab an die Elbe. Eisiger Wind, Eisschollen und ein versinkender Sonnenball. Freddi wollte Eisangeln und war sehr erfolgreich. Julchen wollte Steine tauchen, weniger erfolgreich, das Eis war zu dick. Wir alle hatten Spaß!

Kind und Hund bei Sonnenuntergang am verschneiten Elbstrand

Eisforscher bei untergehender Sonne

Richtig durchgefroren (ich), aber gutgelaunt (alle) gönnten wir uns noch etwas: echte Scones mit Clotted Cream, Tee und heiße Schokolade. Lecker! Gut, dass die Hamburger so England verliebt sind. Mit roten Bäckchen saßen wir in Lühmanns Teestube und grinsten wie die Engelchen auf ihren Wolken.

 

Lühmanns Teestube, Blankeneser Landstraße 29, Blankenese

Hund sucht nach Steinen in der Elbe, hat aber pech, weil der Strom voller Eis ist

Köpfchen unters Wasser … Julchens Steinetick, weder Eis noch Schnee stören sie

Hund wälzt sich im Schnee

Ah, geht mir das gut!

Junge lässt Eisscholle herunterfallen

Fallexperimente

Nova Scotia Duck Tolling Retriever wälzt sich im Schnee

Panieren – wenn sie sich im Sommer nach dem Baden im Sand wälzt, ist das eine grandiose Schweinerei. Im Winter kein Problem

Kleinkind mit Eisbrocken im Kescher

Guck mal, was ich tolles gefangen habe!

Nova Scotia Duck Tolling Retriever such in der vereisiten Elbe einen Stein

Armes Julchen. Keine Steine, nur Eisbrocken

Kategorie: Reisen

von

Schon als Kind wollte ich nur eins: Raus in die Welt, Abenteuer erleben. Fernweh und Abenteuerlust stacheln mich noch immer an. Ob alleine, mit meinem Reisekind und meinen Hunden, reise ich am liebsten abseits der ausgetretenen Pfade und ich halte es wie Susan Sontag: "Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.