Reisen
Kommentare 4

Geheimtipp Ségur le Château: Französischer Dorfzauber

Ségur le Château, Limousin

Wenn ich im Limousin bin, muss ich an einen Ort – Ségur le Château. Obwohl dort auf den ersten Blick nichts los ist, zieht er mich nicht nur als Reisebloggerin jedes Mal magisch an mit seiner Lage im Tal, den mittelalterlichen Häuschen und den Bewohnern, von denen manche aussehen, als seien sie dem Zeitalter ebenfalls entsprungen.


Raureif lag über dem Dorf und ließ jeden meiner Schritte herrlich knirschen – und überall lagen kleine, vereiste Kunstwerke auf dem Boden. Die meisten Häuser stehen leer oder sind Sommerdominzile von Engländern oder Franzosen – doch aus manchen Schornsteinen steig Rauch auf und überzog den kleinen Ort mit seinem typischen Wintergeruch. Hinter mancher Tür hämmerte es, Tore, Türen und Zäune wurden sommerfit gemacht. Eigentlich schlief hier alles, sogar die Katzen dösten in der Sonne, so denkt man, wenn man durch den Ségur schlendert. Doch dann öffnet man die Tür des kleinen Restaurants Henri IV – und hier scheinen sich alle versammelt zu haben. Handwerker in abgewetzten Jeans, Pärchen, die mit ihren Kindern einen wärmenden Tee trinken oder Männer, die einfach nur ihren Café au lait an der Bar genießen. Und sie wissen, warum sie hier sind. Und ich spätestens auch, wenn ich wieder in mein Omelette aux Cèpes beiße. Auch das gehört zum Pflichtprogramm in diesem kleinen Dorf, das zu den schönsten Frankreichs gehört. Und anschließend schlendere ich zum Laboratoire Paysanne und schnuppere an einem typischen französischen Landprodukt: Seife aus Ziegenmilch.

Kategorie: Reisen

von

Andrea Lammert

Als Reiseautorin bin ich gerne in der Welt unterwegs, am liebsten am Meer und an Orten, die Kraft geben. Auf jeden Fall draußen, Wälder, Strände und Wiesen sind meine Heimat - ob in Frankreich oder in der Mongolei. Ich schreibe regelmäßig auf meinen Blogs www.reisefeder.de und www.schamanen-garten.de

4 Kommentare

  1. Pingback: Frankreich: Von Strandfischern und Austern in der Bretagne | Unterwegs in der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.