Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Tiramisu auf polnisch

blog---P1880688_masurischeTiramisu_ik

blog---P1880689_masurischeTiramisu_150 „Zieh mich empor“ bedeutet Tiramisu, so die Italiener, und es funktioniert auch in Polen: die Laune steigt bei so einer Leckerei gleich deutlich nach oben. Hier diese landestypische Variante, kürzlich in Masuren probiert, hat zum luftigen Teig noch eine saftige Mohnschicht und kommt mit Kirschmarmelade. Oder, im Original auf Speisekarten-Speak: „Tiramisu po polsku z konfitura wisniowa i tiulem czekoladowym“ – mit Kirschkonfitüre und Schokoladentüll.   Das Rezept …blog---P1880688_masurischeTiramisu_ik…habe ich leider nicht bekommen, aber probiert es einfach aus: „Tiramisu“ und „Mohnfüllung“ aus dem Basiskochbuch lassen sich bestens kombinieren. 

A propos Mohn und Osteuropa – ich muss immer an Omas Bücherschrank denken, da stand der Titel „Powidl- und Mohnkolatschen“ – kennt das Buch sonst noch jemand? Und kulinarisch umgesetzt? Powidl sind Zwetschgen und Kolatschen gibt es von Südpolen über Tschechien bis Österreich. Rezepte spucken die Suchmaschinen zuhauf aus. Aber Achtung: gemeint sind hier nicht die Kolatschen aus der Alpenrepublik, die im Laufe der kulinarischen Geschichte irgendwie mutiert sind, sondern die böhmischen „Koláče“ oder schlesischen „Kołaczyk“. Womit wir wieder in Polen wären… 🙂

schokoladenformenmuseum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *