Rezept
Kommentare 10

Frankreich: Spitzenküche in der Bretagne

Noch immer ganz ins Schreiben vertieft, doch mein Merian-Reiseführer zur Bretagne nimmt langsam, aber sicher Gestalt an. Bin fast fertig – Juchhu! So sitze ich Tag für Tag an meinem Schreibtisch und schaue raus ins zurzeit stürmisch-kalte Düsseldorf, denke an meine Recherchereise durch den Westen Frankreichs zurück. In bester Erinnerung ist mir da mein Nachmittag bei dem sympathisch-gemütlichen Chef Guy Guilloux in der Nähe des Maler-Dorfes Pont-Aven geblieben.

IMG_1606La Taupinière – Sein Restaurant ist ein wahrer Geheimtipp für alle Freunde des guten Essens, die einmal etwas Außergewöhnliches erleben wollen. Von außen eher unscheinbar  sieht das kleine Bauernhäuschen im Blumengarten aus, doch wenn man reinkommt, fühlt man sich direkt kuschelig-wohl. Ein großer Bauernkamin mit loderndem Feuer, in dem gerade die Langoustines gegrillt werden, und eine offene Küche empfängt die Gäste. Sie sitzen an feinen, weißen Tischdecken.Bretagne, Frankreich, Essen, Küche, Reisefeder, Blog, Reiseblog, Pont-Aven, La Taupiniére Und nebenan kreieren der sympathische Chefkoch Guy und sein fünfköpfiges Team in der Küche feinste Gänsestopfleber in allen denkbaren und unvorstellbaren Variationen, ebenso frische Kaiserhummer von der Küste – und das schon seit 1975. Noch immer geht Guy fast täglich selbst auf den Fischmarkt in Concarneau und sucht die beste Qualität an frischen Meerestieren aus.

Und sein Geheimnis nach 40 Jahren Spitzengastronomie, etlichen Preisen, Sterneküche? „Ach weiß ich gar nicht, das ist schwierig“, druckst der charmante Bretone rum, „eigentlich geht es bei uns immer um die Gäste und dass wir uns ihnen auch anpassen“. Und das hört sich bei ihm auch gar nicht nach einem Marketing-Spruch an, er meint es so, wie er es sagt. Der Gast ist der König – und er freut sich daran, wenn es allen schmeckt.Bretagne, Frankreich, Essen, Küche, Reisefeder, Blog, Reiseblog, Pont-Aven, La Taupiniére, Guy Guilloux Der Service ist herzlich und individuell, und die Menüs (um die 55-100 Euro rum) sind ihren Preis absolut wert. Riesige Weinauswahl – 36 Seiten lang. Besonders lecker: die gegrillten Langoustines, die Crêpes mit dem Fleisch der Langoustines gefüllt und frischen Pilzen und das Crème Brûlée aus hausgemachter Foie Gras.

Also wer Lust bekommen hat auf Guys Cuisine: Frühzeitig reservieren. Der ideale Zeitpunkt: Zum Lunch an einem Sonntag ist dieses traditionelle Restaurant eine optimale Adresse – da kommen auch die Bretonen sehr gerne her.Bretagne, Frankreich, Essen, Küche, Reisefeder, Blog, Reiseblog, Pont-Aven, La Taupiniére

Adresse: La Taupinière, Pont-Aven, Route de Concarneau-Croissant Saint André, Tel. 29 80 60 312, www.la-taupinière.fr, geöffnet Mi-So 12-13.15, 19.30-21 Uhr.Bretagne, Frankreich, Essen, Küche, Reisefeder, Blog, Reiseblog, Pont-Aven, La Taupiniére

Die Recherchereise wurde unterstützt vom Tourismusverband der Bretagne (Comité Régional du Tourisme de Bretagne) und Air France, die z.B. von Düsseldorf über Paris die Bretagne anfliegen.

10 Kommentare

    • Sandra Malt sagt

      Oh das war es auch!!! Aber ich finde, fast überall in der Bretagne kann man Schlemmern wie ein König – ohne Übertreibung!! Unbedingt hinfahren!lg

  1. Hach, es ist eine Stunde vor Mittag und ich weiß natürlich ganz genau, dass mein Mittagsmahl heute nicht so verführerisch aussehen wird. Ich hätte das jetzt nicht lesen sollen … ! Sonnige Grüße, Jutta

  2. Bin gespannt auf Deinen Reiseführer, liebe Sandra. Ich denke sehr gerne an meine Reise in die Bretagne zurück. Sturm, Felsen, Meer. Ich habe mich dort wie verzaubert gefühlt und träume von einer Rückkehr.
    LG
    Sabine

  3. Pingback: Frankreich: Von Strandfischern und Austern in der Bretagne | Unterwegs in der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.