Nachhaltigkeit, Reisen
Kommentare 3

Aus alt mach neu: Gartendeko aus aller Welt

Machen sich bei Euch auch die Frühlingsgefühle breit? Stöbern in der Natur, auf dem Flohmarkt, in alten Scheunen: Vor ziemlich genau zwei Jahren hatte ich erstmals aus Gestaltungsideen, die mir bei Reisen begegnet sind, Tipps für die Gartendeko zusammengestellt. Seit dem damaligen Beitrag bin ich auf viele neue Ideen zum Selbermachen gestoßen, die wenig oder gar nichts kosten, und habe natürlich wieder auf den Auslöser gedrückt:

 

Gartendeko – aus alt mach neu:

Dieses ungewöhnliche Garten-Gerätehäuschen aus einem ausgedienten Weinfass habe ich auf dem Weingut von Antonio Álvarez in Asturien entdeckt:

Dieses ungewöhnliche Garten-Gerätehäuschen aus einem ausgedienten Weinfass habe ich auf dem Weingut von Antonio Álvarez in Asturien gesehen.

Wie hübsch so ein alter Stuhl doch aussehen kann, gesehen in Wolframs-Eschenbach an der Burgenstraße:

Wie hübsch so ein alter Stuhl doch aussehen kann, gesehen in Wolframs-Eschenbach an der Burgenstraße.

Auf dem Kräuterhof Rosen im Emsland ist aus alten Ziegelsteinen eine neue Gartenmauer entstanden, ganz wichtig: Damit der schöne, alte Look nicht verlorengeht, darf man die Fugen hinterher NICHT glattputzen:

Mauer_aus_alten_Ziegelsteinen_Kräuterhof_Rosen

Im gleichen Garten wie der Stuhl in Wolframs-Eschenbach standen dieses alte Fahrrad nebst verrostetem Campingtisch:

Im gleichen Garten wie der Stuhl in Wolframs-Eschenbach standen dieses alte Fahrrad nebst verrostetem Campingtisch.

Noch mehr dekorativen Rost hat dieses Fahrrad am Gasthof Kaiserhaus nahe der Kaiserklamm in Österreich angesetzt.

Noch mehr dekorativen Rost hat dieses Fahrrad am Gasthof Kaiserhaus nahe der Kaiserklamm in Österreich angesetzt.

 

Gartenzäune:

Naturgewachsene Holzstämme in Kroatien, auf der Eichenplantage der Trüffelsucherfamilie Karlic.

Zaun_Karlic_Tartufi_Istrien

Diese rote Holz bildet den Grundstoff für einen Gartenzaun auf Madeira:

Gartenzaun_Madeira

Der Zaun vor dem Gasthof Oberraut in Südtirol fiel mir sofort ins Auge, weil er auf ganz ungewöhnliche Weise durch geflochtene Weidenzweige zusammengehalten wird, gleich daneben das Weidenflechtwerk in Großaufnahme.

 

Antonio Álvarez, ein Weinbauer in Asturien, hat das Holz von alten Weinfässern zum Zaunbau genutzt:
Weinfass_Zaun

Beeteinfassungen:

Diese drei Beeteinfassungen habe ich im Giardono Botanic von André Heller am Gardasee entdeckt: Die erste ist aus Bambusstäben, bei der zweiten hat das tiefe Blau auf eigentlich unschönem, grauen Zement Farbakzente gesetzt, bei der dritten sorgen große Kiesel für einen natürlichen Look.

Noch mehr Tipps findet Ihr hier

Kategorie: Nachhaltigkeit, Reisen

von

Journalistin und Autorin, liebt Reise-, Wissenschafts- und Naturthemen und vor allem das Humboldt-Reisegefühl: „Ich komme von Sinnen, wenn die Wunder nicht bald aufhören.“

3 Kommentare

  1. Hallo Iris, Danke für den Link im Kommentar bei mir, ja, so stelle ich mir das zum Entsetzen der anderen Kleingärtner auch ungefähr vor 😀
    LG, Corinna

    • Iris Schaper sagt

      Liebe Corinna, na, dann kann es ja jetzt richtig losgehen, viel Spaß mit Deinem neuen Hobby! 🙂
      LG
      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.