Reisen, Rezept
Kommentare 6

Geheimtipps für Sizilien und ein Rezept für Granita

Blühender Zitronenbaum

Der Frühling auf Sizilien ist herrlich: duftende Zitronenbäume, Sonne und süßes Leben. Ich habe Geheimtipps für ein paar Tage auf der Insel – und was passt da besser zum Stöbern und Träumen als eine Granita. Mein Rezept: Kaffeegranita gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Traumblick vom Theater in Taormina

Traumblick vom Theater in Taormina

„Dass ich Sizilien gesehen habe, ist mir ein unzerstörlicher Schatz auf mein ganzes Leben.“ Da hat der gute, alte Goethe Recht! Seinen Lobeshymnen auf Taormina, den Ätna und die kulinarischen Köstlichkeiten kann ich nur zustimmen. Da ja schon etwas Zeit vergangen ist, seit der Dichter die Insel bereiste, verrate ich auf dem Neckermannblog  ein paar aktuelle Geheimtipps.

Ganz einfach: Granita, geht auch mit Zitrone, Himbeeren, Melone,...

Ganz einfach: Granita, geht auch mit Zitrone, Himbeeren, Melone,…

Macht Euch eine Granita, um Euch in die richtige Sizilien-Stimmung beim Lesen meiner Geheimtipps auf dem Neckermannblog zu versetzen. Schließlich sollen die Römer auf Sizilien das Eis erfunden haben. Schnee vom Ätna, aufgepeppt mit Honig oder Fruchtsaft. Gegen Frühjahrsmüdigkeit und überhaupt, habe ich eine aus Kaffee gemacht. Ganz einfach.

Kaffeegranita Rezept:

Zutaten:

  • 200 ml starker Kaffee/Esspresso – Instant geht auch
  • 80 g Zucker (ich mag’s gerne mit Rohrzucker)
  • 1 Vanilleschote
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Kaffee zubereiten und schnell in einer Schüssel abkühlen lassen. Im Eiswürfelbad oder auf Schüssel auf Kühlakkus stellen. So soll der Kaffee kalt besser schmecken, als wenn er langsam abkühlt
  2. Vanilleschote auskratzen, Schote und Mark mit Wasser und Zucker sirupartig einkochen
  3. Schote rausfischen, Kaffee und Zuckerwasser in der Schüssel mischen.
  4. Abkühlen lassen und Masse in den Tiefkühler stellen
  5. Mindestens 6 Stunden gefrieren lassen und etwa alle halbe Stunde, vor allem zum Ende, mit einer Gabel durchrühren
  6. Sahne steif schlagen
  7. Granita in gekühlte Gläser füllen und mit der Sahne garnieren
  8. Sofort servieren und genießen!

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer mag, kocht noch eine Zimtstange oder eine Prise Kardamom mit. Ein bisschen Schuss geben Rum oder Kaffeelikör (2 El).

Kategorie: Reisen, Rezept

von

Schon als Kind wollte ich nur eins: Raus in die Welt, Abenteuer erleben. Fernweh und Abenteuerlust stacheln mich noch immer an. Ob alleine, mit meinem Reisekind und meinen Hunden, reise ich am liebsten abseits der ausgetretenen Pfade und ich halte es wie Susan Sontag: "Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste."

6 Kommentare

  1. Hmm sieht super lecker aus. Werde es auf jeden Fall ausprobieren. Danke für das Rezept! Grüße aus dem Dorf Tirol Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.