Rezept
Kommentare 1

Baiersbronn: Wildkräutersalat im kulinarischen Wanderhimmel

Gerade bin ich aus dem blühenden Schwarzwald, genauer gesagt aus der Gemeinde Baiersbronnzurückgekommen und hab‘ euch ein nettes Rezept für einen Wildkräutersalat mitgebracht. Verraten hat mir das Rezept Ingrid Gaisser. Sie ist Wildpflanzenguide und bringt auf ihren Wanderungen Naturfreunden bei, was sie Tolles mit Löwenzahn, Spitzwegerich, Brennnesseln und Co. so machen können. Und das ist eine ganze Menge!

Baiersbronn wird gerade bei dem Projekt „Kulinarischer Wanderhimmel“ auf Baiersbronn, Schwarzwald, Kräuterküche, Essen, Reisefeder, Blog, Reiseblog, travelblog, Wildkräuterursprüngliche Weise mit allen Sinnen genussvoll erlebbar – mit Wildpflanzenwirten, dem Wildkräuterlehrpfad, tollen Wanderwegen, kulinarischen Schätzen aus der Region und Genussplätzen zum Picknicken. Baiersbronn, Schwarzwald, Kräuterküche, Essen, Reisefeder, Blog, Reiseblog, travelblog, WildkräuterDoch mehr dazu ein anderes Mal, jetzt kommt erst mal das Rezept von Naturpädagogin Ingrid. Vielen Dank der lieben „Kräuterhexe“!Baiersbronn, Schwarzwald, Kräuterküche, Essen, Reisefeder, Blog, Reiseblog, travelblog, Wildkräuter, Wanderung

Rezept Wildkräutersalat: 

Zutaten: Salatkräuter: Löwenzahn, Spitzwegerich, Wiesen-Labkraut im Mai, Frauenmantel-Blättchen, Giersch. Würzkräuter: (in geringen Mengen) Knoblauchrauke (jung), Gundermann, Wiesenschaumkraut, Schafgarbeblätter (jung), Brunnenkresse (vor der Blüte), Gänseblümchen-Blätter, Sauerampfer. Deko: ausgezupfte Rotklee-, Gundermann-, Taubnessel-, Wegwarte-, Gänseblümchen- und Wiesen-Labkraut-Blüten, Sauerampfersamen.Baiersbronn, Schwarzwald, Kräuterküche, Essen, Reisefeder, Blog, Reiseblog, travelblog, Wildkräuter

Die Kräuter am besten zum Beispiel einem Eisbergsalat beimengen, denn Wildkräuter wirken stark entwässernd. Löwenzahnsalat, pur und fein geschnitten, schmeckt übrigens auch hervorragend unter Kartoffelsalat gemengt.

Zubereitung: Salat- und Würzkräuter sorgfältig waschen (nicht direkt vom Wegesrand pflücken, in die Wiesen, den Wald gehen und dort sammeln), in feine Streifen schneiden und unter den „normalen Salat“ mischen, entweder mit einem Essig/Öl- oder Sahne-Dressing zubereiten. Guten Appetit!

Baiersbronn, Schwarzwald, Kräuterküche, Essen, Reisefeder, Blog, Reiseblog, travelblog, Wildkräuter

Den Löwenzahnblüten-Sirup macht Ingrid ebenfalls selbst: Blütenblätter mit Wasser ansetzen, aufkochen mit Zucker, fertig ist der leckere Sirup!

Unterstützt wurde die Reise von Hansmann PR und Baiersbronn Touristik. Ein tolles Rezept für Giersch gibt’s auch bei meiner Kollegin Andrea: Giersch- und Löwenzahnblüten im Teigmantel.

1 Kommentare

  1. ingrid gaisser sagt

    Hallo Frau Malt,
    ich bin begeistert über das was Sie und wie Sie über meine Wildkräutertour in baiersbronn-schwarzenberg
    berichten.
    Herzliche Gruesse Ingrid Gaisser „Die Kräuterhexe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.