Ausflug
Kommentare 3

Schöne Schiffe schauen in Hamburg

Schiffe_Hamburg_Schoner

Am Wochenende war der 826. Hamburger Hafengeburtstag. Viele Schiffe kamen, um der Hafenstadt zu gratulieren. Warum sich ins Getümmel in der Innenstadt stürzen, wenn man das Panorama auch vor der Haustür haben kann und  Kind und Hunde baden und buddeln können. Ein paar Impressionen schöner Schiffe und süßer Hunde am Hamburger Hafen.

Alexander von Humboldt II mit grünen Segeln auf der Elbe vor Hamburg

Die Alexander von Humboldt ist ein Segelschulschiff, auf dem jeder anheuern kann. Traditionell sind die Segel grün. Das Vorgängerschiff ist auch als „Beck’s Bark“ bekannt und liegt jetzt als Restaurantschiff in Bremen, wo sonst.

Alle Jahre wieder feiert Hamburg um den 7. Mai seinen Hafengeburtstag. Ein riesiges Volksfest mit allem, was dazugehört. Da ich aber kein Fan von Menschenansammlungen und Volksbelustigung bin, aber trotzdem schöne Schiffe sehen wollte, bin ich einfach bei uns draußen an die Elbe gegangen. Ans Wiitenbergener Ufer. Mit gut gefülltem Picknickkorb, Decke, Sandspielzeug, Kind und Hunden. Das Wetter machte mit. Herrlich!

Fischereischutzboot Meerkatze auf der Elbe vor Hamburg

Die Meerkatze der Küstenwache ist ein Fischereischutzboot und kontrolliert in der Ausschließlichen Wirtschaftszone u.a., ob die Fangquoten eingehalten werden.

Dabei beruht der Termin des Hafengeburtstages, seine Gründung 1189, auf einer groben Lüge. Kaiser Barbarossa soll den Hamburgern einen Freibrief ausgestellt haben, der ihnen Zollfreiheit von bis zum Meer und Fischereirechte gewährt. Aber nichts war, diese Urkunde ist eine Fälschung und stammt tatsächlich aus dem 13. Jahrhundert. Macht ja nichts, Geburtstag feiern ist immer schön und wir hatten unseren Spaß.

 

Der Anleger Wittenbergen in Hamburg, dahinter passiert gerade die Dar Młodzieży

Ausguck vom Anleger: Das Gedränge hielt sich zum Glück in Grenzen, obwohl gerade die Dar Młodzieży vorbeifährt.

Ein Labradorwelpe buddelt am Sand an der Elbe

Tilda Tailwagger ist am Strand in ihre Element. Zum Glück ist sie nicht wasserscheu – Labbi hin oder her 😉

Dreimaster Dar Młodzieży auf der Elbe RIchtung Nordsee

Die Dar Młodzieży ist ein polnisches Segelschulschiff und ein Schwesterschiff der Mir

Dreimaster Mir, ein russisches Segelschulschiff, passiert einen Containerfrachter auf der Elbe

Die Mir (Friede) ist ein russisches Segelschulschiff und passiert gerade ein Containerschiff. Es können schließlich nicht alle feiern.

Kind und zwei Hunde planschen in der Elbe

Badefreuden für Zwei- und Vierbeiner

Kleinkind und Hund planschen am Elbstrand

Keine Ahnung, wie viel Grad Wassertemperatur die Elbe hat. Mir einfach zu kalt.

Kategorie: Ausflug

von

Schon als Kind wollte ich nur eins: Raus in die Welt, Abenteuer erleben. Fernweh und Abenteuerlust stacheln mich noch immer an. Ob alleine, mit meinem Reisekind und meinen Hunden, reise ich am liebsten abseits der ausgetretenen Pfade und ich halte es wie Susan Sontag: „Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“

3 Kommentare

  1. Ein schöner, stimmungsvoller Artikel, der einem diese einzigartige Stadt am Wasser näherbringt.

    Empfehlenswert ist, sich mit den organisatorischen Dingen so wenig wie möglich vor Ort zu belasten, ansonsten fehlt einem die Zeit zum Genießen der Stadt.

    Fatal ist es, wenn man erst vor Ort anfängt sich über das Sightseeing-Programm Gedanken zu machen: Die Schlangen vor dem Dungeon oder Miniatur Wunderland können endlos lang sein, Spontanbesuche machen so nur bedingt Spaß.

    Daher der Tipp, die wichtigsten Highlights vorab im Internet zu recherchieren. Auf http://www.hansetix.de/hamburg kann man z.B. direkt buchen und bekommt die Tickets im Anschluss per E-Mail zugeschickt. Kein Schlangestehen, dazu einen Stadtführer und die HanseCARD bei Buchung kostenlos dazu. Mein persönlicher Tipp nach vielen zurückliegenden Hamburg-Besuchen.

    LG, Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.