Rezept, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Freude am Backen? Dann back mal ein veganes Weihnachtsbrot!

Veganes Weihnachtsbrot

Veganes Weihnachtsbrot

Es ist schon komisch. Menschen, die im ganzen Jahr nicht ein Ei aufgeschlagen haben, fangen in der Vorweihnachtszeit mit ungebändigter Leidenschaft an Vanillekipferl, Makronen und kunterbunte Plätzchen zu backen. Deswegen hat Steven Hille vom Blog Funkloch.me uns heute ein ganz eigenes Rezept mitgebracht.

Ist es die fehlende Zeit im restlichen Jahresverlauf? Oder die soziale Verpflichtung, weil es ja schließlich jedes Weihnachtsfest etwas Selbstgemachtes gibt? Ganz egal, denke ich mir und freue mich darüber, dass auf dem Küchentisch in der WG meiner Freundin schon zwei Dosen mit herrlichen Plätzchen stehen.
Eure Freude zum Backen möchte ich in dieser Zeit auszunutzen und euch zeigen wie einfach und schnell ein frisches Brot gebacken ist. Daher präsentiere ich euch nun ganz stolz: Mein Rezept für ein veganes Weihnachtbrot
Backen ist in den letzten Jahren für mich eine absolute Leidenschaft geworden. Basierend auf einem Grundrezept, das ich Stück für Stück in eine vegane Richtung schubste, probierte ich diverse Rezeptvarianten aus. Dabei ist auch eine sehr weihnachtliche Brotvariante entstanden. Und dieses vegane Brot für die Weihnachtszeit backt ihr so.

Zutaten für mein veganes Weihnachtsbrot:
  • 400 g  –  Dinkelvollkornmeh
  • 140 g  –  kernige Haferflocken
  • 300 ml  –  lauwarmes Wasser
  • 20 g  –  frische Hefe
  • 2 TL  –  Salz
  • 1 EL  –  Zucker
  • 6 EL  –  Walnussöl
  • 300 g  –  Mandeln
  • 100 g – Rosinen
  • 4 TL – Zimt

Normalerweise werden Brote aus Kostengründen nie mit so vielen Nüssen gebacken, doch bei mir gilt generell: Je nussiger, desto besser.

Zubereitung:

Mehl und Haferflocken in eine große Schüssel geben.
Anschließend Wasser, Hefe, Salz und Zucker in einen Messbecher geben und ordentlich umrühren, so dass sich Hefe, Salz und Zucker im Wasser lösen.
Wenn alles aufgelöst ist, die Flüssigkeit in die Schüssel zu dem Mehl und den Haferflocken geben und kräftig umrühren und im Anschluss kneten.
Wenn der Teig des Weihnachtsbrots eine feste Konsistenz angenommen hat, Mandeln, Rosinen und Zimt hinzugeben.
Anschließend den Teig für etwa 30 Minuten ruhen lassen, dann zu einem Brotlaib formen und für min. 80 Minuten bei 180°C backen.
Meine Brote backe ich immer mit Hilfe eines Brotbackautomaten. Das geht sehr schnell und einfach, da ich nur alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben muss und lediglich den Start-Knopf betätige. Alles weitere erledigt das Gerät dann von selbst. Die Anzahl der Nüsse und Rosinen im Weihnachtsbrot könnt ihr je nach Geschmack variieren.
Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit.
Euer Steven

Steven liebt die Natur, verrückte Ideen, Lissabon und den Fahrtwind auf seinem Rennrad und er liebt es, immer wieder seine Grenzen auszutesten. Dafür läuft er zum Beispiel den einen oder anderen Marathon, riskiert sein Leben beim Canyoning oder besteigt den Mount Fuji. Auf seinem Blog Funkloch erzählt er von aufregenden Abenteuern auf Reisen und berichtet von nachhaltigen Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.