Rezept, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

13. Dezember: Lussekatter-Rezept

Heute feiert ganz Skandinavien das Fest der Lichterkönigin Lucia. Wen wunderts, dass diese schöne Lichtertradition dort so einen großen Stellenwert hat – ein bisschen Licht oder zumindest symbolische Lichtblicke braucht man einfach in der Dunkelheit des Dezembers. Nicht fehlen dürfen in Schweden & Co. die Lussekatter (übersetzt Luciakatzen), frisches Safran-Hefegebäck mit Rosinen in typischer Kringelform (hmm…). Sie sind ganz leicht zu backen. Hier ist das Rezept:

Zutaten: 200 ml Milch, 50 g Butter, 400 g Mehl, 80 g Zucker, eine Prise Salz, ein Würfel Hefe, ein Döschen gemahlener Safran (0,1 g, gern auch mehr), 30 g Rosinen, ein Ei

img_1227

Lussekatter (links) und anderes Hefegebäck sind typisch im schwedischen Advent

Und so gehts: Die Milch mit der Butter, dem Zucker und dem Safran erhitzen und wieder abkühlen lassen. Wer mehr Safran-Aroma und eine gelbere Farbe möchte, nimmt mehr Safran (der aber bekanntlich sehr kostbar und entsprechend teuer ist). Die Hefe in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen. Mehl mit dem Salz in eine Rührschüssel geben. Die Hefe-Milch unter Rühren zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen.

Dann den Teig noch einmal gut durchkneten und in ca. 25 gleichgroße Stücke aufteilen. Jedes Stück zu einer Rolle formen (ca. 20 cm lang), wie ein S von beiden Seiten aufrollen und etwas eindrehen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nochmal unter einem Küchentuch eine halbe Stunde gehen lassen. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nur 200 Grad, Achtung, verbrennen sehr schnell!), jedes Gebäckstück mit dem verquirlten Ei bepinseln und in die beiden Löcher an den aufgerollten Enden je eine Rosine drücken. 8-10 Minuten backen, dabei immer gut im Auge behalten. Noch lauwarm servieren.

Hier findet ihr noch ein anderes Rezept mit Quark von Elke vom meerblog.

 

Kategorie: Rezept, Weihnachten

von

Seit ich denken kann, zieht es mich in den Norden. Das spezielle Licht im Sommer, der Duft der Wälder und die Weite des Fjälls… Als Journalistin und Buchautorin bin ich außerdem gern in Europa und in Niedersachsen unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.