Familie, Reisen
Kommentare 2

Fotografieren unterwegs: Winterreise mit Kinderaugen

Weißer Hirsch bei der Wildtierfütterung im Winter

Bei unserer Reise im Tiroler Oberland haben erstmals beide Kinder ein Handy dabei. Für mich ist es richtig spannend zu sehen, wie anders sie auf die Welt schauen und was sie fotografieren. Hier ein paar Beispiele: 

Kinder sehen andere Details als wir Erwachsene. Beim Schlittschuhlaufen auf dem Badesee von Ried habe ich den See und Schlittschuhläufer fotografiert, mein älterer Sohn die zerkratzte Eisfläche, mein Jüngster hat dort die Glitzerkristalle im Schnee entdeckt:Tiroler Oberland Eisfläche RiedTiroler Oberland Ried EisflächeGlitzernder Schnee in der Dunkelheit

Man muss Tiere überhaupt nicht von vorne fotografieren, wenn es stattdessen ein paar ungewöhnliche Symmetrien gibt, nicht wahr? (Von den Kindern aufgenommen bei der Wildtierfütterung am Kobl)Mufflons und Schafe bei der Wildtierfütterung im Tiroler OberlandMufflons und Schafe im Tiroler Oberland bei der WildtierfütterungHirsche bei der Wildtierfütterung

Und während andere Leute denken, jetzt wird es eh zu dunkel zum Fotografieren, gelingen den Kids noch Aufnahmen, die eine ganz eigene und wunderschöne Schwarzweiß-Stimmung erzeugen:Berge und Schnee im Tiroler OberlandAm zugefrorenen Badesee von RiedVerschneite Bäume bei der Autofahrt

Diese Reiserecherche wurde unterstützt von Tourismus Tiroler Oberland und genböck pr.

2 Kommentare

  1. Almuth sagt

    Tolle Bilder ! Und sehr spannend, wie jeder die Welt mit seinen Augen sieht ! Viele Grüße, Almuth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.