Ausflug, Familie
Kommentare 4

Ausflugstipp für Familien: Das Universum in Bremen

Universum Bremen, Science Show


Und auch für Nicht-Familien: Wer ein paar Tage in Bremen verbringt, sollte auch dem Kind in sich mal „Freilauf“ gönnen und das große Mitmachmuseum besuchen. Hast Du eins gesehen, hast Du alle gesehen? Ja. Nein. Nein!! Das…

… stimmt ja irgendwie gar nicht. Ich besuche ja immer wieder gerne solche „Science Centers“, auch in anderen Ländern, und: Jedes ist anders. Nicht nur von außen. Das in Bremen gibt es schon seit der Jahrtausendwende. Ist es ’ne riesige Silbermuschel? Oder ein Wal, der gerade aus dem kleinen See an der Universität mal sein Haupt erhebt?

Und innen, ja – viele der Experimente gibt es in vielen der Mitmach-Museen. Die Wasserwirbel, die Klanginstallationen, Kugelbahnen, Wellenmuster, Kraftmaschinen, etc.pp.  Aber hey – manche Filme guckt man ja auch immer wieder.  Von Büchern ganz zu schweigen… Genau zu den Klassikern rennen die Kids immer als erstes, das kennen sie schon, da wissen sie, was man da macht. Bevor sie sich langsam ans Unbekannte heran. Zumal jedes Center die Naturphänomene anders „anrichtet“, variiert , mit Stationen kombiniert, die andere nicht haben. Und dann wechselt das Angebot auch immer mal. Ende 2014 hat das Universum sein Konzept und die Ausstellungsebenen komplett überarbeitet. Also zur Not: Einfach nur alle zehn Jahre kommen 😉

Seit ich das erste Mal „im Universum“ war, kurz nach Eröffnung, hat sich hier einiges verändert. Damals trat man direkt in den Bauch des „Wals“. 2007 ist ein großes Außengelände hinzugekommen, der „Entdeckerpark“ samt Aussichtsturm (nicht wirklich für Schietwetter, aber dafür gibt’s ja die Innenräume) und auf der anderen Straßenseite – verbunden durch einen gläsernen Schlauch – die „Schaubox“, in der Eingang, Bistro und der Museumsshop mit vielen coolen oder nerdigen „Gadgets“ zu finden sind.

Oben gibt es regelmäßig Wissenschafts-Shows, wo es – natürlich – brennen und knallen muss. Und es gibt Sonderausstellungen. Noch bis Januar 2018 die interaktiven „Lieblingsräume – so vielfältig wie wir“, wo von Küche bis Schulzimmer und Bad unterschiedlichste Menschen aus aller Welt von ihrem Leben erzählen. Wie schön ist es unter der Komplimente-Dusche!!

Und rüber geht’s, durch den gläsernen Tunnel mitten hinein in den Wal. Auf drei Ebenen gibt’s die Bereiche Technik, Mensch und Natur. Könnte man den ganzen Tag mit „Gucken und Spielen“ verbringen. Und besonders, wenn das Außengelände „bespielbar“ ist – mit Wasserplanschen, Kletterwand und 27 m über N.N. auf dem „Turm der Lüfte“…

Wenn man es am wenigsten erwartet, stößt man wieder auf witzige Details, etwa im Treppenhaus. Sieht aus wie mit eher wahllos künstlerischen Graffiti-Elementen verziert. Aber haben die Kids es erstmal begriffen, rennen sie von einer Fußmarkierung am Boden zur anderen: Von dort aus verknüpfen sich viele Einzelstriche zur Figur.

Gut zu wissen:

Universum, Wiener Str. 1a, 28359 Bremen, www.universum-bremen.de, Mo-Fr 9-18 Uhr, Wochenenden und feiertags 10-18 Uhr, Erwachsene 16 €, Ermäßigt 11 €, Familien 40 €
Zum Schnuppern gibt’s ab 16:30 Uhr für 5 € auch ein Guten-Abend-Ticket.

Über andere Mitmach-Experimentiermuseen hat auch Iris schon berichtet, in diesem Blogbeitrag über das Phaeno in Wolfsburg, und hier über die Experimenta in Heilbronn.

Kategorie: Ausflug, Familie

von

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“ – so wahr! Also fuhr ich als Kind in Büchern um die Welt, bis nach Taka-Tuka-Land. Heute bin ich „in echt“ unterwegs und schreibe manches Buch selber ;) Per Bahn, Pedale, Paddel und per pedes reise ich am liebsten, als Wissenschaftsjournalistin, Reiseautorin und Fotografin immer mit offenem Blick. Und einem Faible für Sprachen. In Bolivien und der Arktis, Australien, China oder Island. Slowenien, Polen. Finnland. Ach… Reisen!

4 Kommentare

  1. Ein super Artikel! Meine Kleine und ich lieben das Universum auch sehr!
    Auf meinem Blog wollte ich es demnächst auch noch ausführlich vorstellen. Experimente machen wir ebenfalls sehr gerne.
    Liebe Grüße, Becky

    • Hai Becky, danke für das Lob : )
      Ja, stell doch auch mal vor, ich bin gespannt, wo Ihr im Universum so hängen bleibt! *g*
      Experimente? Aber immer, unbedingt, muss, sehr gerne!

  2. Ich liebe das Universum in Bremen. Vor allem die Reise deines Lebens bzw. Körper hatte es mir angetan. Und ebenfalls die Reise vom Kern der Erde ins Äußere der Erde… weiß gar nicht obs das noch gibt. Ist auch schon ein paar Jahre her. Aber wirklich klasse.

    LG Mel

    • Hallo Mel,
      ich glaub‘, Du solltest mal wieder hin!
      Reise durch den Körper, das weiß ich auch noch – mitten durch die Organe und so? Jetzt ist es anders. Mehr von außen, sich selbst erkunden und Reaktionen austesten. Oder auf dem Erdbebensofa das Äußere der Erde erspüren? Und so. Wirklich klasse ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.