Autor: Dörte Saße

Slowenien: Auf Holzpfaden durch den Naturpark

Nachhaltige Souvenirs 3: Nichts als Spuren…

Und wo wir gerade bei umweltfreundlichen Mitbringseln sind – Die aller-nachhaltigsten sind natürlich Bilder – im Kopf, in der Kamera oder später im Album 🙂 Kennt Ihr das Motto, das sich rund um die Welt an schützenswerten Orten findet? Zuerst hab‘ ich es vor Jahren in den USA gesehen, dem Land der ältesten Nationalparks: „Leave nothing but footprints, take nothing but…“

Bei Schietwetter? Nix wie rein in die Heide!

Sonnig zieht sich der Spätsommer übers Land, als ich beschließe, endlich mal die blühende Heide zwischen Celle und Hamburg zu besuchen – bevor sie ausgeblüht ist. Und was passiert?  Erst verdunkelt sich der Horizont, dann Wolkenbruch, dann Schnürlregen. Schietwetter halt… Aber warum sollte uns das abhalten?

Wo trifft man echte Isländer? 11 Tipps

Der Fussball-Zwerg mit dem Wikinger-Schlachtruf: Bei der EM haben sich die Isländer rundum Freunde gemacht – die Spieler, aber auch die mitgereisten Fans. Sympathische, ’n bisschen schräge Typen, die man sich gut als Nachbarn vorstellen könnte 😉 Vielleicht wollt Ihr ja auch nach dem Fußballfest Kontakt aufnehmen? Hier Wissenswertes und ein paar Tipps zum „Wo“:

Grün und kühl – Deutschlands schönste Wälder

Wenn der Sommer an Fahrt aufnimmt, es draußen immer heißer wird, zieht es Viele ins klimatisierte Drinnen. Aber warum nicht mal in den Wald? Ins dichte Grün, frische kühle Luft atmen, würzige Düfte genießen, Ruhe finden. Und dabei noch ein paar Geheimnisse entdecken… Also Rucksack packen und auf in die 11 schönsten Wälder des Landes:

LeShan: Besuch beim größten Buddha

Diese Augen! Blicken tief hinunter auf den Fluss, wie um die Stromschnellen zu bändigen, mit reiner Gedankenkraft – aber auch gütig irgendwie, allwissend vielleicht. Und gelassen, angesichts der vielen Ameisen-kleinen Menschen, die rundherum den Berg hoch und runter „krabbeln“. Der 71 m hohe Große Buddha von LeShan, der Lèshān Dàfó (乐山大佛) mitten in China, ist weltweit die größte steinerne Buddha-Figur. Die größte Skulptur aus der Vormoderne sowieso. Und gehört seit genau 20 Jahren zum Unesco-Weltkulturerbe. Aber nicht nur…

11x Blütenzauber: Wo der Frühling durchbricht

Manchmal versucht der Winter ja noch, sich zu wehren – hier ein Schneefall, da ein Raureif – aber im Boden rumort es längst: Die Frühlingsboten recken und strecken sich und stecken bald wieder ihre Köpfe aus dem weißen oder braunen Boden: Krokus, Winterling und Märzenbecher gehören zu den ersten, überall im Lande. Doch überwältigend, wenn sich tausende von ihnen wie ein bunt leuchtender Teppich über die Erde legen. Wir hätten hier 11 Tipps für Orte in Deutschland, die schon allein wegen der Frühblüher eine Reise lohnen.

Äste von Süntelbuchen kriechen oft schlangenhaft über den Boden

Bizarre Beauties: Schaumburgs Süntelbuchen im Schnee

Hexenholz, Schlangenbaum, Teufelsbuche – bei diesem knorzigen Wuchs konnten doch nur böse Mächte die Finger im Spiel gehabt haben?! Die krumm und schief wachsenden Süntelbuchen gehören zu den seltensten Gehölzen überhaupt – doch in Bad Nenndorf steht eine ganze Allee davon. Malerisch. Und besonders im frischen Schnee …

Kalendertürchen 24, Sterndekoration

Island, 13 Weihnachtstrolle und gebackene Schneeflocken: Laufabrauð

Hoch im Norden, wo die Nächte zurzeit noch länger sind als hier, verkürzen Islands Kindern die 13 Weihnachtstrolle samt Weihnachtskatze die Wartezeit bis zum Fest. Und die ganze Familie backt knuspriges Laufabrauð – hauchdünne Brotfladen wie Spitzendeckchen oder Schneeflocken. Dörte hat natürlich das Rezept mitgebracht.