Neueste Artikel

schwarzkiefer-pyrenaeen

Schwarzkiefer: Die Baumschönheit der Pyrenäen

Weihnachtszeit, Nadelbaumzeit. Schön gleichmäßig gewachsen müssen sie sein, perfekte, symmetrische Kegel. Tatsächlich? Als ich in diesem Jahr in den Pyrenäen unterwegs war, haben mich die Schwarzkiefern dort begeistert. Gerade weil sie alles andere als gleichmäßig geformt sind. So verwachsen und knorrig sind sie wahre Schönheiten – und sogar als Totbäume herrlich anzuschauen… Weiterlesen

gaitas

Keltische Musik: Beim Gaita-Bauer in Galicien

Dudelsackmusik, grüne Landschaft und Menschen, die Geistergeschichten lieben und keltische Rituale… Nein, wir sind nicht in Schottland, sondern in Spanien. In der Autonomieregion Galicien pflegt ein Familienbetrieb eine alte Tradition: Hier entstehen in mühevoller Handarbeit Gaitas, die traditionellen Dudelsäcke der Galicier. Wenn Ihr dort unterwegs seid, werdet Ihr mindestens einen Straßenmusiker entdecken, der damit aufspielt:  Weiterlesen

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg

Budapests blaue Stunde – zum Verlieben schön

Keine Stadt hat mich in den letzten Jahren derart verzaubert wie Budapest. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, denn bei der Ankunft im letzten Jahr hatte ich mir nach den Erzählungen meiner Freunde mehr versprochen. Doch dann kam Budapests blaue Stunde und ich war an der Donau. Stundenlang blieb ich dort, um mich sattzusehen an diesem Panorama von Kettenbrücke, Parlament und Burgberg. Diese Bilder habe ich nicht mehr vergessen und sie weckten eine solche Sehnsucht in mir, dass ich dieses Jahr erneut hinreisen musste. Ein Budapest-Geheimtipp ist die blaue Stunde längst nicht mehr, aber sie bleibt einfach wunderschön. Natürlich war ich auch in diesem Jahr wieder an der Donau, zu Budapests blauen Stunde. Ich war nicht die Einzige, die es dort so schön fand, sogar ein Brautpaar ließ sich dort fotografieren. Nicht nur bei Sonnenuntergang, sondern auch zu Sonnenaufgang, wann das genau ist, könnt Ihr euch hier berechnen lassen. Und wenn ich mir jetzt meine Bilder ansehe, könnte ich schon wieder hinreisen in die ungarische Hauptstadt. Hier ist eine kleine Bilderauswahl.

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg,

Burgberg

Budapest Blaue Stunde, Donau, Parlament, Joszef Attila

Joszef Attila Statue

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg

Burgberg

Budapest Blaue Stunde, Donau, Kettenbrücke, Panorama

Kettenbrücke

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg

Donaublick

Budapest Blaue Stunde, Donau, Kettenbrücke, Panorama

Kettenbrücke

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg,

Burgberg

Budapest Blaue Stunde, Donau, Kettenbrücke, Panorama

Kettenbrücke

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg

Rabe am Tor

Budapest Blaue Stunde, Donau, Burgberg, Fischerbastei

Fischerbastion

Noch mehr Budapest gibt es hier – meine 11 Tipps für Budapest: und hier: Genial gebadet.

Die Reise wurde unterstützt vom ungarischen Fremdenverkehrsamt – danke dafür!

zimtschnecke6

Novemberblues? Backen!

Nasskalt, windig, erster Schneematsch – der November zeigt sich gerade von seiner besten Seite. Was gibt es da Besseres, als es sich mit einer Kanne Tee und ofenwarmem Gebäck gemütlich zu machen. Wir haben euch nochmal unsere besten süßen Rezepte gegen Novemberblues von nah und fern zusammengestellt. Auf die Plätze, fertig, backen!

Zimtschnecken gehen ja immer 🙂

Zimtschnecke1

Zimtschnecken

Oder Franzbrötchen, lecker nicht nur in und um Hamburg

Franzbroetchen_selbstmachen_Rezept4

Franzbrötchen

Schokoholic? Dann ist Tenerina-Kuchen genau richtig. Oder schwedischer Kladdkaka

Die schmecken nicht nur himmlisch, sondern machen mit ihren bunten Farben auch richtig gute Laune: Macarons (sind aber nicht ganz einfach zu backen)

B_Macaron

Macarons

Keine Lust auf Backen? Wie wäre es dann mit zimtigem Mousse au Chocolat oder sündigem Salted Caramel?

Das waren unsere süßen Novemberfreuden. Wir sind neugierig: Welche speziellen Rezepte habt ihr, um dem Schmuddelwetter zu trotzen? Was backt ihr gerade so?

 

muell1

Die Sache mit dem Plastikmüll

Paradiesische Strände, grüne Wälder, kristallklares Wasser. Eigentlich wollen wir von unseren Reisen am liebsten schöne Bilder mitbringen. Doch der Plastikmüll der Welt schwappt auch an die letzten Paradiesstrände, eigentlich kann man ihm nirgendwo am Meer entkommen. Was kann man tun? Es gibt hoffnungsvolle Initiativen – zum Beispiel in Ecuador…

Weiterlesen