Alle Artikel in: Reisen

Im Nebelwald von Mindo: Zwischen Kolibris und Schmetterlingen

Sie sind wie Zwitter aus tropischem Regenwald und den Landschaften der Hochebenen – die Nebelwälder der Anden. Fast ständig hüllen sie sich in Wolken und Nebel, Flechten und Moose verleihen diesem Lebensraum eine mystische Atmosphäre. Im Tal um das Monument zur Mitte der Welt  regnet es fast nie. Mittags scheint die Sonne im Zenit, gleißend hell leuchtet die Andenhochebene und die Strahlen treffen senkrecht auf die ausgetrocknete Erde. Viele Häuser in der Sonne – aber kein Schatten. Wir befinden uns im Hochtal der „Mitad del Mondo“, direkt auf dem Äquator. Dieser Linie hat das Land Ecuador übrigens seinen Namen zu verdanken. Und von hier fährt man nur noch eine halbe Stunde Fahrt bis zum Nebelwald von Mindo. Kaum heraus aus dem Trockental, wird die Vegetation immer grüner und dichter bis wir eintauchen in Wolkenmeer unter uns. Im Talkessel von Mindo tröpfelt und regnet es fast ständig: Mystisch wirken die Nebelwälder und bieten auf ihren Ästen vielen Moosen und Flechten Nahrung. Wie Geisterhände hängen sie herab, fischen das Wasser aus den Nebelbänken, genauso wie die prächtigen …

Kaiserschmarrn, Tirol, Stanglwirt

Tirol: Süße Leckereien im Stanglwirt – der Kaiserschmarrn

Eine der leckersten Süßspeisen der österreichischen Küche ist der Kaiserschmarrn – finde ich zumindest. Benannt nach Kaiser Franz Joseph I. Als ich letzte Woche das Hotel Stanglwirt in Tirol besuchte, hab‘ ich tatsächlich einen der besten im Gasthof des Familienhotels gegessen. Die altehrwürdige Gaststube mit ihren knarrenden Treppen und rauhen Altholzwänden am Fuße des Wilden Kaisers bekocht ihre Gäste bereits seit über 400 Jahren. In einer der alten Stuben könnt ihr durch ein großes Fenster den Kühen beim Fressen im Stall zuschauen. Der Kaiserschmarrn war einfach super, schön locker-luftig: Kaiserschmarrn mit frischen Himbeeren, Vanilleeis und Zwetschkenröster (Pflaumenkompott). Deshalb stelle ich hier auch kurz das Rezept dazu vor. Lasst es euch schmecken!

Auszeit auf der Ostsee

Es geht raus auf die Ostsee! Am Terminal in Stockholm herrscht Hochbetrieb. Viele Familien, Paare und Freunde warten darauf, dass die Viking Cinderella ihre Tür öffnet. Doch vor dem Boarding ist eine Sicherheitskontrolle Pflicht, ähnlich wie am Flughafen wird das Gepäck durchleuchtet, spitze Gegenstände, aber auch mitgebrachte Getränke und, ein Schild weist darauf hin, sogar Reisebügeleisen dürfen nicht mit an Bord.

Southampton beach, Strand

Long Island: 11 Tipps für die Hamptons – menschenleere Strände und spektakuläre Landhäuser

Kleine hübsche Orte im Neu-England-Stil mit schicken Bed & Breakfasts, edlen Restaurants, Galerien, luxuriösen Boutiquen und Antiquitätenläden – und menschenleeren Sandstränden mit langgezogenen Dünen. Keine zwei Stunden vom hektischen New York City entfernt liegen die Hamptons: ein 50 Kilometer langer Landstrich am Ostende der Insel Long Island.

Gute Tipps für die Azoren – eine abgeschiedene Welt

Bunte Wimpel und Flaggen von den Bahamas und aus Südafrika baumeln von der Decke. Neben aktuellen Wetterberichten hängen vollgekritzelte Zettel von Skippern, die auf der Suche nach Mitseglern sind. Sie verhüllen die alte Holztäfelung der Wände in einer der legendärsten Hafenkneipen der Welt. Braun gebrannte Burschen mit Bärten und zerrissenen Jeans flirten vor mir an der Theke mit Inselschönheiten. „Peter Café Sport“ mitten im Hafen von Horta auf den Azoren ist eine wahre Institution. Rund 1400 Kilometer trennen die Azoren vom portugiesischen Festland – eine abgeschiedene Welt.

Im Gletscher

Im Gletschereis mitten im Sommer herumzuspazieren, ist eine tolle Erfahrung. In der Eisgrotte Stubaier Gletscher lernt man obendrein nebenbei ganz viel über die Kräfte, die im Eis herrschen und den Gletscher permanent verändern und formen.

Im Familien-Wanderparadies Stubaital

Meine Tochter ist kein Fan des Wanderns – um es mal freundlich auszudrücken. Das ist nicht nur schade, sondern richtig blöd. Denn der Rest der Familie liebt es, Natur und Landschaften in Wanderschuhen zu entdecken. Wie gut, dass es für dieses Dilemma so großartige Themen-Wanderwege wie im familienfreundlichen Tiroler Stubaital gibt.