Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nordsee

Güldener Sonnenaufgangshimmel über dunkler Insel-Silhouette

Sonnenaufgang über Nordsee-Inseln

Das ist das Schöne an der Küste: Wolken gibt’s zuhauf, aber weil auch immer Wind da ist, wechselt der Himmel ständig. Immer wieder spektakulär, besonders wenn dann noch die Sonne dazukommt. An der Nordsee ist das aktuell so morgens um Vier – wunderschön, wenn man da zufällig wach ist…

Büsum: Kutter, Krabben und Kanonenkugeln

Frederik das Reisekind wollte mal wieder los: ins Multimar Wattforum. Eigentlich eine gute Idee, doch nicht so schnell hintereinander. Zum Glück konnte ich ihn von Büsum überzeugen, denn die Sturmflutenwelt Blanker Hans kannte ich auch nicht. Im März bei doch immer drohendem Wind und Regen, muss man immer ein trockenes Plätzchen parat haben. Perfekt, wenn es sich dabei um ein Piratennest handelt.

Multimar Wattforum: Wale, Watt und wilde Spiele

Eigentlich wollten mein Reisekind, der Tauchhund und ich Strandkörbe an der Nordsee testen. Keine Spinnerei, bei Temperaturen von 20 Grad in der Sonne, schien die kühne Idee mitten im März machbar zu sein. Aber dann kam Tief Filiz und Plan B musste her: das Multimar Wattforum in Tönning. Ein wunderbarer Ausflug, dank Tief Filiz.

Chilling Nordsee

Das Wasser geht sechs Stunden, das Wasser kommt sechs Stunden, dann geht es wieder sechs Stunden (in etwa zumindest) – viel mehr tut sich nicht vorm Nordseedeich. Und mehr als eine Drachenschnur in der Hand, ein Paar Gummistiefel an den Füßen und ein Picknick im Rucksack braucht es auch nicht für einen entspannten Herbsttag an der Küste. Hier ein paar Impressionen…

Nordseeträume

Es wütet der Sturm, und er peitscht die Wellen, und die Wellen, wutschäumend und bäumend, türmen sich auf, und es wogen lebendig die weißen Wasserberge. Wir hatten Glück, die Worte von Heinrich Heine trafen diesmal nicht zu. Die Nordsee zeigte sich von ihrer schönsten Seite: Sonnen getauchte Wellen, holder Wind von achtern, ein ewig blauer Himmel und sehnsuchtsvolle Weite über Wasser und Watt.

Husum – Treffen mit Theodor

Nein, Theodor habe ich in Husum nicht getroffen. Weder Storm noch einen anderen. Dafür Heinz, der nicht nur alle Gedichte seines „Busenfreundes“ Theodor Storm auswendig kennt, sondern mir auch viel Persönliches über den Autor erzählt hat. Zum Beispiel, dass Storm zwei Geburtstage hat und deswegen ziemlich sauer war.