Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spanien

Keltische Musik: Beim Gaita-Bauer in Galicien

Dudelsackmusik, grüne Landschaft und Menschen, die Geistergeschichten lieben und keltische Rituale… Nein, wir sind nicht in Schottland, sondern in Spanien. In der Autonomieregion Galicien pflegt ein Familienbetrieb eine alte Tradition: Hier entstehen in mühevoller Handarbeit Gaitas, die traditionellen Dudelsäcke der Galicier. Wenn Ihr dort unterwegs seid, werdet Ihr mindestens einen Straßenmusiker entdecken, der damit aufspielt: 

Pastanagat: Mittelalterliche Möhrensuppe aus Katalonien

Menschen, die ohne Waffen leben und kein Fleisch essen wollten, gab es schon im Mittelalter: die geheimnisvollen Katharer. Als ich kürzlich in den Pyrenäen unterwegs war, hat unsere Wanderführerin ein altes Katharer-Rezept nachgekocht, „Pastanagat“ – manchmal sind die einfachsten Rezepte eben auch die leckersten…

Mit dem Heißluftballon über den katalanischen Pyrenäen

Meine erste Fahrt mit einem Heißluftballon durfte ich ausgerechnet über einer vulkanischen Kraterlandschaft erleben. Wie, Vulkane gibt es in Spanien doch nur auf den Kanaren? Habe ich auch gedacht… Aber auch auf dem Festland findet Ihr erloschene Feuerberge, und zwar in der Region Garrotxa, wo rund vierzig Krater eine ganz eigentümliche Berglandschaft bilden. Am schönsten sieht das natürlich aus der Luft aus.

Auf der Wollroute: Gekommen um zu teilen

Die Wollroute, „Ruta de la Lana“ oder „Camino de la lana“, ist ein alter Handelsweg in Spanien, der die Provinz und Stadt Cuenca in Nord-Süd-Richtung durchquert. Die Wollroute ist gleichzeitig ein „Nebenarm“ des Jakobswegs. Seit dieser Reise verbinde ich mit der Wollroute vor allem eines: Gastfreundschaft. Sie ist etwas, das man anbietet, ohne dafür einen Preis festzulegen, ohne zu wissen, ob man dafür jemals etwas zurückbekommt. Und irgendwie hatten wir Journalisten damit ein kleines Problem…

Frühlings-Aprikosenkonfekt (Rezept)

Gerade noch war Sandra im Schnee, ich bin hingegen schon im Frühling (der am Wochenende ja auch wirklich kommen soll!)… auch geschmacklich. Vor vielen, vielen Jahren habe ich dieses fruchtige Aprikosenkonfekt mal auf einem Markt in Spanien entdeckt und es – mangels Rezept – zuhause kurzerhand kreativ nachgekocht. Geht ganz einfach, schmeckt herrlich frisch und kann ganz unterschiedlich variiert werden – für mich die perfekte Nascherei im Frühling.

Paddeln auf dem Narcea

Ein Highlight im Jahr 2014: Eigentlich hatte ich ja Muffensausen. Irgendwann in der Studienzeit bin ich mal Kanu  gefahren, aber meist gemächlich. Und dann steht bei meiner Reise nach Asturien Paddeln auf dem Narcea auf dem Programm. Mit kleinen Stromschnellen und –  oh Gott – im Neoprenanzug, meine erste Sorge: Passe ich in so ein Ding überhaupt noch rein? Ich bin schließlich das Moppel unter den Reisefedern…

Palma: Geheimtipps mit Tapas, Wein und Austern

Wenn die Tage kürzer und kürzer werden und in Deutschland die Eiseskälte schon langsam unter den Türen hindurchkriecht, dann ist es im Süden Spaniens noch meist so richtig schön gemütlich: Die Sonnenstrahlen ziehen schon früh morgens über das Kopfsteinpflaster des fast wie leergefegten Plaça de Cort und legen sich um den jahrhundertealten, knorrigen Olivenbaum, endlich werden die Hundertschaften von Kreuzfahrtgästen weniger – und es legt sich etwas Ruhe über die Hauptstadt Mallorcas. Hier ein paar gute Tipps für euch in Palma – eine der schönsten spanischen Städte vor allem im Winter.

Asturien: Die Mühle von Vega de Pope

Die Wassermühle steht hier schon seit 600 Jahren, klappert ohne Unterbrechung. Ein mystischer Ort. Jede Landzeitschrift wäre wohl schon hier gewesen, stünde sie in Deutschland. So aber zeigt man sich in Vega de Pope hoch erstaunt: „Da arbeitet man hier Tag für Tag und findet nichts Besonderes. Dann kommen diese Deutschen und machen Fotos wie die Verrückten…“

11 Tipps für die Hemingway-Route in Pamplona und Navarra

Letzte Woche flitzten sie wieder durch die Straßen von Pamplona – in weißer Kluft und mit roten Schärpen. Auf enger Tuchfühlung mit den mächtigen Kampfstieren hinter ihnen. Verpasst wegen Weltmeisterschaft? Kein Problem, das Hemingway-Feeling gibt es viel schöner außerhalb des Massenauflaufs zur Fiesta San Fermin. Ich war unterwegs auf den Spuren des Autors in der Stadt Pamplona und der Provinz  Navarra. Hier kommen die wichtigsten Stationen der Hemingway-Route: