Alle Artikel mit dem Schlagwort: Thüringen

Wartburg, Aussenansicht

Wartburg: Mehr als Martin Luther

Im nächsten Jahr wird sie 950 Jahre alt – die Wartburg. Sie ist auch vor dem Jubiläum auf jeden Fall einen Besuch wert. Vor allem mit Kindern, die hier herrlich herumtoben können und ganz nebenbei Geschichte erleben. Unsere Vermieterin in  Erfurt hatte uns gewarnt: Wollt Ihr wirklich zur Wartburg? Beim Aufstieg sind schon zwei Menschen gestorben. Das klang hart! Es schreckte uns nicht wirklich, motivierte mich aber, mit den Kindern in den Shuttlebus einzusteigen – sicher ist sicher. Also bequem wie die Großmütter den 411 Meter hohen Berg mit dem Kleinbus erklimmen. Oben erwartete uns tatsächlich eine andere Welt, die vor allem die Kinder begeisterte: Eine richtige Spornburg mit Kanonen, Wehrtürmen und einer Zugbrücke. Der Anblick war auch für uns Große beeindruckend. Hier ein paar Eindrücke. Das Schönste war, dass man überall herumlaufen konnte, ohne Eintritt zu bezahlen. Die Kinder tobten und erkundeten, sogar das Ritterbadezimmer war geöffnet und zu sehen. Doch ohne Führung geht es nicht auf dieser Burg, also haben wir uns angehört, was sie in ihrer 949jährigen Geschichte erlebt hat. Und dabei …

Fischmarkt Erfurt, Haus zum Breiten Herd

Neue Tipps für Erfurt

Eine Reise nach Erfurt geht irgendwie immer – finde ich. Und da ich nicht immer alleine Tipps für Erfurt geben möchte, habe ich Doréen Reifenberger nach ihren Geheimtipps gefragt. Sie wohnt in der thüringischen Landeshauptstadt und stellt formschöne Keramik her.

Erfurt Kopie

Nachdenkliches von Meister Eckhart aus Erfurt

Passend zur Adventszeit habe ich heute etwas Nachdenkliches zu bieten. Dass ich gern in Erfurt bin, ist ja inzwischen bekannt. Aber hier gibt es auch einen Philosophen, dessen Worte mich immer wieder berühren: Meister Eckhart hat in der Predigerkirche gewirkt. Sie ist zwar auch beeindruckend, aber berührender ist für mich das Gemeindehaus ganz in der Nähe.

Tipps für Erfurt - Goldhelm Schokolade

11 Tipps für Erfurt

Erfurt ist für mich die Stadt des Jahres: Ewig im Schatten von Weimar gelegen, hat Thüringens Landeshauptstadt mehr zu bieten als Landtag und Luther. Ich liebe sie vor allem wegen der vielen kreativen Cafés und weil man dort so gut einkaufen kann. Hier leben sie gerade wieder auf, die kleinen Läden mit individueller handgefertigter Ware. Ich hab sogar schon mein erstes Weihnachtsgeschenk! Meine 11 Tipps für Erfurt.

rp_dsc_8666.jpg

Rubinrot: Auf Zeitreise zur Wartburg und nach Mühlhausen

Über die Osterfeiertage waren wir auf Zeitreise – und das gleich im doppelten Sinne. Wir haben einige Drehorte von „Rubinrot“ besichtigt, dem aktuellen Fantasy-Kinofilm, in dem die Hauptdarsteller dank eines Zeitreise-Gens in die Vergangenheit springen können. Tatsächlich aber ist für uns auf dieser Reise das Mittelalter wieder auferstanden, mit kindlichen Ehefrauen und machthungrigen Schwiegermüttern, mit Glaubenskriegen, Tod und Teufel.

DSC_8542

Keine Mönche

Gestern war ich in Thüringen unterwegs. Und traf in Bad Salzungen auf Menschen in weißen Kutten, die in aller Stille durch altertümliche Gänge wandeln. Keine Mönche, keine Kreuzgänge, einfach nur Kurgäste im Gradierwerk. Das Salzwasser aus der Solequelle rinnt hier an Reisigbündeln hinab. Die weißen Kutten sollen nur die Kleidung der Gäste vor Salzflecken schützen. Trotzdem schaffen sie zusammen mit dem Plätschern des Wassers, der weiß-dampfenden Luft in dieser historischen Anlage eine einmalige Atmosphäre.