Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wasser

November, Nebelmond – von feinen Schleiern und glitzernden Kristallen (Frage+Rezept)

„Nebel, Nebel überall, wallet über Berg und Tal…“ Wenn ich jetzt morgens aus dem Fenster schaue, kommen Erinnerungen hoch an das alte Grundschullied. Ich verstehe, warum der November in alten Zeiten „Nebelung“ hieß. Und denke an fantastische Morgende rund um die Welt, wo ich früh aus dem Bett „fiel“ und der Morgennebel noch zauberhafte Schleier übers Land gelegt hatte. Und an kristallene Spinnenweben, die die nächtliche Kälte fragil an den Weidenzaun geklebt hat. Und an heißen Zimt-Kakao beim Heimkommen… 🙂

Erste Ölung auf Poel: Ostsee-Strandkörbe eröffnen die Saison

Kurz vor dem ersten Urlaubsansturm werden die Strandkörbe Saison-fit gemacht: Das von Wind und Wetter gegerbte Holz bekommt eine kräftige Ölung. Und dann räkeln sich die Körbe behaglich der schon wärmenden Frühlingssonne entgegen, so scheint’s – bis am Samstag auf Poel die Gäste-Saison eröffnet wird – mit einem großen Promenadenfestival und viel Musik. Dass die kleine Ostseeinsel dafür bereit ist, zeigen ein paar aktuell eingesammelte Fotos: Sonne und Meer, viel Grün und Gelb, Segel, Sand und Schwäne. Alles neu macht der Mai – auch auf Poel !

Weltwassertag: Das Nass für die Seele

Den 22. März jeden Jahres haben die Vereinten Nationen zum offiziellen Welttag des Wassers erklärt: So wichtig ist das Nass eben für Leben und Gesundheit auf unserem Globus. Und es tut der Seele gut – plätscherndes, rauschendes oder wogendes Wasser fasziniert immer wieder — nicht nur die Isländer… Hier ein paar meiner schönsten Bilder von diesem wertvollen Nass in allen Aggregatzuständen – natürlich aus aller Welt:

Karneval in Ecuador: Mit Wasser, Mehl und Rasierschaum

Dieser Karneval ist mit nichts zu vergleichen, was ich sonst auf der Welt gesehen habe. Die Hochburg liegt in der Provinz Bolívar, im Dorf San Miguel. In dieser Zeit gibt es hier weit und breit kein Hotelzimmer mehr. Die Menschen strömen aus ganz Ecuador hierher, um traditionelle Riten zu feiern, die anderswo inzwischen verboten sind….

Baden in Island

Ein Wasservolk sind die Isländer – schließlich entströmt dem Land wahlweise heißes Nass aus dem Untergrund oder kaltes Nass von schmelzendem Gletschereis entströmt. Aber Baden in Island? Im Oktober? Kein Problem! Die Freibäder sind das ganze Jahr über offen – und gut besucht. Kein Wunder:

München geht baden

Wenn die Sonne brennt und die Hitze den Asphalt fast zum Kräuseln bringt, gibt’s für Bayerns Hauptstadtbewohner – und Besucher – nur eins: das Wasser finden! Zum Glück gibt’s in München eine Menge davon. Viele Brunnen, den Eisbach oder auch die Isar. Der Englische Garten ist zurzeit gerappelt voll, die Menschen zieht’s ins Nass, sogar da, wo das Baden eigentlich ausdrücklich verboten ist 😉 Und richtig heiß-kalt wird’s an der „Welle am Eisbach„, wo sich Surfer auf den spritzenden Strom wagen, während das Publikum oben auf der Brücke steht. Bissl mehr Platz ist am Flaucher, an der Isar, aber auch da sind die Kieselstrände gesteckt voll. Aber ein kühles Bade-Eckchen findet sich am Ende immer… Hier ein paar Bilder fürs Abkühlen am Bildschirm!

Diese Drei sind bei mir immer dabei

Je älter ich werde, an desto mehr Sachen muss ich beim Packen denken – vor allem, wenn die Kinder dabei sind. Hörspiele, Kuscheltiere, Tabletten gegen Reisekrankheit, Wegzehrung… doch egal, ob mit der Familie oder allein, diese drei Dinge finden sich immer in meinem Daypack, wenn ich unterwegs bin.