Neueste Artikel

11 Tipps für… das nachhaltige Schwerin

Deutschlands kuscheligste Landeshauptstadt Schwerin: Hübsche, alte Häuser, viel Wasser und viel Grün. Vielleicht liegt es daran, dass hier so zahlreich Nachhaltigkeitsideen sprießen? Auf meinem Städtetrip sind mir so viele davon begegnet, dass ich hier nur eine kleine Auswahl vorstellen kann… Weiterlesen

Ein Unikat aus Caorle: Der alte Mann und das Meer

Wer sich ein Fahrrad schnappt und wegbewegt vom „Teutonengrill“, dem breiten Strand voller Sonnenschirme an der oberen Adria, der kann eintauchen in eine ganz andere Welt. Die alte Welt der Fischerdörfer. Im „kleinen Venedig“ Caorle haben wir einen Fischer getroffen, der wirkt wie direkt aus einem Roman entstiegen. Weiterlesen

Kapverden: Auf der Insel Santo Antão

Sie tanzen, sie lachen, sie haben Spaß miteinander: Die Klänge der Kapverden bringen Einheimische und Besucher einander nahe. Und, ja, das sollte man auch nicht verpassen: Die Insel Santo Antão ist ein Wanderparadies – unbedingt zu Fuß entdecken! Weiterlesen

Reisen im Schlaf: Mit dem Nachtzug nach Italien

Weniger fliegen, mehr Bahn fahren: In Schweden gibt es dank flygskam (Flugscham) bei Reisen in Nachtzügen große Zuwächse. Hier in Mitteleuropa ist der Trend noch nicht wirklich angekommen. Was sind die Vor- und Nachteile am nächtlichen Zugfahren? Wie buche ich das überhaupt? Soll es eine Übernachtung im Schlaf- oder Liegewagen sein? Ich habe auf meiner Reise nach Norditalien beides ausprobiert und gebe hier Tipps: Von B wie Buchung bis Z wie Zeit vertreiben. Weiterlesen

Bamberg: Der junge Braumeister

Auch wenn ich zugegebenermaßen kein richtiger Bier-Fan bin – obwohl ich in der Stadt der dunklen, obergärigen Sorte zuhause bin, habe ich vor ein paar Tagen eine Reise ins Land der höchsten Brauereidichte weltweit unternommen. Ich habe Bamberg im schönen Franken besucht. Und dabei einen jungen Bier-Sommelier getroffen.

Bamberg, Braumeister, David Hertl

Als David Hertl 2013 sein Start-Up in Bamberg begann, war er der jüngste Braumeister Deutschlands: Der damals 22-Jährige eröffnete die Bierothek. Ein Laden mit mittlerweile 360 verschiedenen Sorten, darunter viel Regionales, aber auch Gebräu aus Hawaii, Australien, Amerika, Bali – sogar eine Metallica- und eine Iron Maiden-Version, natürlich traditionell in der Dose.

Bamberg, Bier, Bierothek

Ich teste die Flasche mit dem witzigen Mama-Bild vorne drauf. „Muttis Sonnenschein“ – persönlich handetikettiert und versiegelt von David’s Mutti Vroni. Zutaten: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe.  „Meine Mama ist aber eigentlich in der Kantine unserer Brauerei für das gute Essen zuständig“, erklärt der Braumeister. Eher leicht-süßlich, würzig und gut zu trinken ist mein Urteil zu ihrem „Sonnenschein“. David spricht von „fränkischer Trink-Ability“.

Seine Leidenschaft für das Brauen entdeckte er bereits als Teenager. Erste Experimente in Mama’s Küche führten dazu, dass der ehemalige Schweinestall auf dem elterlichen Hof kurzerhand zur Miniaturbrauerei umfunktioniert wurde.

Bamberg, Biersommelier, David Hertl

„Mein Vater wollte eigentlich, dass ich Winzer werden sollte, doch das war damals nicht so mein Ding.“ Heutzutage ist er mit in dem Unternehmen des Sohnes – „und es klappt recht gut zusammen“, meint David. Sie brauen rund 40 verschiedene Biersorten im Jahr. Die Zutaten beziehen sie, wenn möglich, von regionalen Bauern, geschrotet wird in der bohrmaschinenbetriebenen Schrotmühle. Auch ein Hopfen-Gin ist neuerdings mit dabei. Mit Zitronengras, Hopfen, Malz, Wacholderschnaps. Ein bisschen zu heftig für mich, ich verziehe das Gesicht… David lacht.

Bamberg, Biersommelier, David Hertl

Elf familiengeführte Brauereien in Bamberg-Stadt und rund 60 im nahen Landkreis produzieren über 400 verschiedene Biere, allesamt handwerklich gebraut. Vom Rauchbier über fränkisches Kellerbier, Ungespundetes oder Lagerbier bis hin zum Bockbier. „An den Stammtischen der Gaststätten werden immer noch die wichtigsten Themen der Woche heiß diskutiert“, erklärt mir David – eine alte fränkische Tradition.

Bamberg, Bier

Bamberg, Franken

  • Brauseminar: Wer gerne einmal selbst das Malz zur Maische anrühren will, der findet mit David den richtigen Braumeister. Er bietet Seminare an, bei denen die Teilnehmer ihr eigenes Craft-Bier brauen. Einen ganzen Tag lang begleitet der Experte seine neugierigen Bierfans vom ersten Malzkorn bis zum fertigen Sud. Die gegorenen Biere werden abgefüllt und sechs Wochen nach dem Seminar zur Verfügung gestellt.

Die Pressereise wurde mit Bamberg Tourismus, Franken Tourismus und Noble Kommunikation durchgeführt. Wer mehr zum Frankenland lesen möchte, gerne hier bei uns, eine Story zu Ansbach.

 

Museum Kalkriese: Ran an die Römer

Heute ist der Internationale Tag des Museums. Wir haben bereits im Germanenland geschlafen und in der Germanensauna geschwitzt. Da fehlt nur noch eines – das Museum Kalkriese. Es ist Ausgrabungsstätte und Ausstellungsort in einem, Schauplatz des Siegs der Germanen über die Römer in der Varusschlacht.

Weiterlesen