Alle Artikel in: Norddeutschland

Eintauchen in die grünen Fluten: Waldbaden in Bad Iburg

Wieder so ein esoterischer Blödsinn, das war mein erster Gedanke. Auf der Landesgartenschau in Bad Iburg findet mehrmals wöchentlich das japanische „Shinrin Yoku“ statt, zu Deutsch Waldbaden. Was soll das sein? Ausgerechnet ein Trend aus der japanischen Meernation soll uns Deutschen mit unserer Waldverbundenheit noch etwas bringen? Und dann habe ich es ausprobiert – und mal wieder Vorurteile über Bord geworfen.

Schilder-Bilder 9: Müll oder kein Müll hinterm Deich?

Manche Schilder wirken ja nur so richtig zusammen mit ihrer Umgebung. Andere werfen große philosophische Fragen auf. Und wieder andere stehen einfach nur so da und kümmern sich nicht, was die Menschen denken… Auf dieses hier trifft alles drei zu! 😉

Schilder-Bilder 2: Boßelspiele!

Schilder-Bilder 2: Nach dem österreichischen Ganserl Crossing gestern folgt heute ein Schild aus dem Norden Deutschlands. Eines, das es wohl nur in Ostfriesland gibt. Denn Boßeln ist im Land des Plattdeutschs Volkssport. Völlig unerwartet können einem dort Kugeln auf den Straßen entgegengerollt kommen. Daher das Schild, vorsichtshalber…

11 Tipps für… verzauberte Orte in Norddeutschland

In der dunklen Jahreszeit schwelgt man ja besonders gern in Erinnerungen an schöne Erlebnisse. Wenn wir Reisefedern unterwegs sind, kommen wir immer wieder auch an ganz besondere Orte. Einige davon waren und sind zweifellos von einem besonderen Zauber umgeben…

Grenzland Emsland: Heideblüte geht auch ohne Schnucken

Die meisten Menschen denken bei Heide sofort an die gleichnamige Landschaft rund um Lüneburg. Die hat jedoch den Nachteil, dass es zur Hochsaison ziemlich überlaufen ist. Nicht so im Naturpark Moor – Veenland. Er liegt rund um die Grenze zu den Niederlanden, einstiges Niemandsland. Nach dem Krieg war hier nicht einmal klar, wo Deutschland anfängt und die Niederlande aufhören. Anfangs auch ein Grund für Konflikte. Heute arbeiten die beiden Länder eng zusammen, ein grenzenübergreifender Naturpark ist entstanden, der nicht nur jede Menge Moor zu bieten hat, sondern auch Heidekraut ohne Ende. Und Schafe. Aber die sind ein wenig anders als ihre Kollegen im Osten… 

Hameln: Auf den Spuren des Rattenfängers

Die niedersächsische Fachwerkstadt Hameln ist eng verknüpft mit der Rattenfängersage. Im 13. Jahrhundert soll der 130 Kinder der Stadt auf Nimmerwiedersehen entführt haben. In der Altstadt von Hameln finden sich bis heute an der jeder Ecke Spuren der Legende. Und jede Menge schöne Fachwerk- und andere historische Häuser.