Alle Artikel in: nah dran

Portugal: Gute Tipps für die Westküste – mit Kindern

Mitte September haben wir gerade noch einmal Glück und können mit den Kindern nach Portugal fliegen. Der Flieger ist kaum halb voll – und dank unserer vierköpfigen Familie sitzt auch kein anderer Passagier mit in unserer Reihe. So fühlen wir uns mit der Maske auf dem Gesicht irgendwie halbwegs sicher, was die Corona-Situation angeht. (Anmerkung: derzeit ist in Portugal der nationale Notstand ausgerufen). Unser Ziel: die portugiesische Westküste, rund 45 Minuten vom schönen Lissabon  entfernt. Genauer gesagt: das kleine Fischerdorf Azenhas do Mar. Gemütlich klein und schnuckelig, kaum Menschen, kaum Läden, einsame, breite Sandstrände mit hohen Klippen, viele langhaarige, coole Surfer. Für die Kinder der reinste Spielplatz, einfach wunderschön! Deshalb will ich euch hier ein paar Tipps geben, was ihr so mit Kleinen dort unternehmen könnt.

London: Ein paar gute Tipps zum Schlemmen

Wer in nächster Zeit Lust hat auf einen City-Trip (so es die Corona-Zeit erlaubt), der sollte ins spannende London fahren. Interessantes und Außergewöhnliches für den Gaumen gibt es noch immer an fast jeder Ecke der beliebten Hauptstadt des britischen Königreiches. Ein paar Schlemmer-Tipps hab‘ ich hier zusammen gestellt: Keep your distance and enjoy your meal!

Düsseldorf, Medienhafen

Deutschland: Wozu in die Ferne schweifen

Es geht vorsichtig endlich wieder los mit dem Reisen. Vorerst vor allem in die Nähe – finden wir gut! Wer Fernweh hat: Es gibt über das ganze Land verteilt Orte, an denen ihr euch gaaanz weit weg wähnt. Schöne Ziele in Deutschland. Schaut selbst…