Reisen
Kommentare 1

Süßigkeit selbst gemacht: Quittenbrot

Quittenbrot ist eine tolle Winter-Leckerei. Nicht ganz schnell gemacht, aber der Aufwand lohnt sich. Und so werden die Quitten aus dem eigenen Garten zu einer (zudem noch gesunden! :-)) Süßigkeit:

1 Kilo Quitten schälen, Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Mit einer Tasse Wasser, 600 g Zucker, dem Saft und der Schale von zwei (Bio-)Zitronen oder mit Zitronenscheiben rund eine halbe Stunde weich kochen. Die Quittenmasse durch ein Sieb streichen und zu einem dicken Brei einkochen lassen. Anschließend dünn auf ein gefettetes Backblech streichen und im Ofen bei niedriger Temperatur (80-100 Grad) mehrere Stunden trocknen. Dabei die Ofentür immer wieder öffnen, um die Feuchtigkeit herauszulassen, oder einen Kochlöffel in die Tür klemmen. Die Masse (inzwischen eher eine weiche Platte) zwischendurch einmal wenden. Abkühlen lassen. Dann in kleine Rauten schneiden oder mit dem Plätzchenförmchen ausstechen, in Zucker wälzen oder und in geschmolzene Schokolade tauchen.

 

 

 

Kategorie: Reisen

von

Avatar

Seit ich denken kann, zieht es mich in die Natur. Und in den Norden. Das spezielle Licht im Sommer, der Duft der Wälder und die Weite des Fjälls... Als Journalistin und Buchautorin bin ich außerdem gern in Europa und in Niedersachsen unterwegs.

1 Kommentare

Kommentar verfassen