Allgemein, Reisen
Schreibe einen Kommentar

USA: Tiefschnee-Abenteuer und Goldgräber-Flair für Skifahrer und Snowboarder

Bushwacker2, Telluride, USA, Skifahren

Aspen, Vail, Telluride, Mammoth Mountain, Whistler Blackcomb – Skifahren von Colorado über Kalifornien bis nach Kanada. Zwar nicht so nah wie die Alpen, doch traumhafte Pisten und toller Puderschnee sind auch in den Wintersportgebieten Nordamerikas garantiert. Ein Paradies für Skifahrer und Snowboard-Fans. Und ordentlich Schnee – auch jetzt noch. Ich möchte euch hier gerne ein paar vorstellen, da ich ja immer noch USA-Liebhaber bin.

AspenSnowmass, Aspen, USA, Skifahren

Tiefschnee-Spaß in Aspen. Foto: Snowmass

Aspen
Das Silberminen-Städtchen Aspen in Colorado ist bekannt für seine Geschichte, das legendäre Nachtleben und natürlich für Wintersport vom Feinsten. Weite Pisten, abwechslungsreiches Terrain, keine Warteschlangen an den Liften und trockener Pulverschnee machen Aspen Snowmass zu einer Traumdestination für Winterliebhaber. Die vier Berge Aspen Mountain, Aspen Highlands, Buttermilk und Snowmass erheben sich majestätisch aus dem Roaring Fork Valley und bilden zusammen ein Skigebiet von 22 Quadratkilometern. Sportler können sich hier auf 336 markierten Pisten mit 42 Liften und in fünf Terrainparks austoben. Über 500 Kilometer perfekt präpariertes Gelände stehen den Skifahrern und Snowboarders in Snowmass zur Verfügung – von familien-freundlich bis extrem. Ein Highlight: Tree-Skiing durch die markanten Essenwälder. Mehr Infos unter Aspen

Vail, USA; Skifahren

Auch abends nett zum Bummeln nach dem Skifahren. Foto: Vail Resorts

Vail
Das Gebiet Vail, ebenfalls in Colorado, liegt auf einer Höhe von bis zu 3433 Metern. Viel ist noch übrig geblieben von dem Lebensgefühl des frühen Westens.

Mit einem Areal von über 2140 Hektar und 234 Pistenkilometern, sieben „Back Bowls“ (Tiefschnee-Schüsseln) und dem „Blue Sky Basin“ bietet das Skigebiet inmitten der Rocky Mountains etwas für jedes Level, aber es hilft, einen genauen Plan vor dem ersten Tag zu haben. Die Vorderseite des Berges ist perfekt für die Anfänger und Profis unter euch – 485 Hektar des Gebiets werden regelmäßig präpariert, beliebte Pisten mittags sogar noch ein zweites Mal, um gute Abfahrten zu garantieren. Die „Back Bowls“ und das „Blue Sky Basin“ hingegen bieten ein Hinterland-Abenteuer für ambitionierte Fahrer – es ist das Tiefschneerevier Nordamerikas schlechthin. Infos unter Vail 

Telluride, USA, SKifahren

Herausfordernde Abfahren und wieder viel Tiefschnee. Foto: Telluride

Telluride
Mitten in den spektakulären San Juan Mountains im Südwesten Colorados, eingebettet in einen Felsenkessel, liegt Telluride. Das höchst anspruchsvolle Terrain zieht besonders Fortgeschrittene an, die hier viele „Double Black Diamond“-Abfahrten finden. Die Experten erklimmen einige der anspruchsvollsten „Runs“ und „Bowls“ zu Fuß, der Aufstieg wird mit grandiosen Tiefschnee-Abfahrten oberhalb der Baumgrenze belohnt. Aber auch Anfänger kommen auf ihre Kosten: Ihnen sind 24 Prozent des Gebiets vorbehalten.  Weitere Aktivitäten: Schneeschuhwanderungen, Snowbikefahren, Langlauf und Schneemobiltouren. Telluride ist mit dem oberhalb liegenden Mountain Village auf 2900 Metern über eine Gondel verbunden. Von hier aus starten Heliskiing-Touren, deren höchster Landepunkt bei über 4300 Metern liegt. Infos unter Telluride 

Mammoth Mountain
Mammoth Mountain ist das größte Skigebiet Kaliforniens. Sobald der erste Schneesturm über die Sierra gefegt ist, öffnen die 28 Lifte – oft schon im Oktober, die Saison geht meist bis in den Juni. Skifahrern und Snowboardern stehen rund 90 Pistenkilometer und 100 Kilometer Skirouten zur Verfügung. Ebenso können sich in Mammoth Mountain Langläufer auf einigen Loipenkilometern austoben. Hier findet auch der jährliche „Mammoth Marathon“ statt. Ein großes Abenteuer für die Familien unter euch ist zudem „Woolly’s Tube Park & Snow Play“: Auf speziellen Schneerutschen düsen Winterfans die Hänge hinunter, fahren Schlitten und bauen imposante Schneeskulpturen. Was ein Spaß! Infos unter Mammoth Mountain

Whistler Blackcomb
Das kanadische Whistler ist weltweit eines der besten Skigebiete und nur rund 100 Kilometer von Vancouver entfernt. Die Abfahrten von zwei riesigen Skibergen, dem Whistler und dem Blackcomb Mountain, treffen sich in einem Ort mit vielen Shops, Restaurants und Luxus-Hotels. Auf zirka 3306 Hektar zieht das vielfältige Terrain nicht nur Anfänger, sondern auch erfahrene Pistenprofis auf 200 Pisten und 50 Kilometer Skirouten an, bei 16 „Bowls“ und drei Gletschern geht es bis auf 2284 Meter hoch. Fortgeschrittene unter euch können das Abenteuer des Heliskiing kennen lernen. Ein Weltklasse-Skigebiet – und das größte Kanadas. Infos unter Whistler Blackcomb

Wer Lust hat, bei uns noch eine Schneegeschichte zu lesen, hier mehr zu Islands Trollen.

Kommentar verfassen