Alle Artikel in: Ausflug

Ausflugstipp für Familien: Das Phaeno in Wolfsburg

Schon oft dort gewesen – und doch noch nie gebloggt. Das muss ich heute nachholen, weil das Phaeno in Wolfsburg einer unserer Lieblingsorte für verregnete Ferientage ist: Dort könnt ihr Naturphänomene nicht nur anschauen. Im Gegenteil, das Phaeno ist ein Mitmach- und Ausprobiermuseum für Entdeckerkinder (und -erwachsene).

Megazipline und Ilsetal: Spannung und Entspannung im Harz

Jetzt, Anfang Mai, ist die schönste Zeit, um durch die Wälder zu streifen. Die frischen Blätter an den Bäumen und die Bodendecker wie Buschwindröschen & Co. wagen sich täglich weiter heraus und leuchten so quietschig hellgrün wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. Eine Augenweide nach dem langen, grauen Winter! Die perfekte Zeit also für mal wieder einen Ausflug in den Harz. Dort konnte das Programm diesmal allerdings kaum gegensätzlicher sein: Erst eine Rund auf den Spuren der Prinzessin-Ilse-Sage (und auf den Spuren von Heinrich Heines Harzreise) durchs Ilsetal – Entspannung pur. Am nächsten Tag dann das Kontrastprogramm: Adrenalin und Herzklopfen auf der Megazipline an der Rappbodetalsperre, wo es mit richtig viel Speed am Seil den Hang hinunter geht… Entspannung: Ilsetal Das erste warme Frühlingswochenende war wie gemacht für eine Wanderung durch das Ilsetal. Los ging es in Ilsenburg, vorbei an der Prinzessin Ilse-Quelle, die zur Feier des Tages ihr Mineralwasser schüttete (oft ist die Quelle trocken, hört man), und dann bergauf bis zum Ilsenstein. 130 bis 160 Meter hoch erhebt sich die langgestreckte Felsformation …

11x Blütenzauber: Wo der Frühling durchbricht

Manchmal versucht der Winter ja noch, sich zu wehren – hier ein Schneefall, da ein Raureif – aber im Boden rumort es längst: Die Frühlingsboten recken und strecken sich und stecken bald wieder ihre Köpfe aus dem weißen oder braunen Boden: Krokus, Winterling und Märzenbecher gehören zu den ersten, überall im Lande. Doch überwältigend, wenn sich tausende von ihnen wie ein bunt leuchtender Teppich über die Erde legen. Wir hätten hier 11 Tipps für Orte in Deutschland, die schon allein wegen der Frühblüher eine Reise lohnen.

Äste von Süntelbuchen kriechen oft schlangenhaft über den Boden

Bizarre Beauties: Schaumburgs Süntelbuchen im Schnee

Hexenholz, Schlangenbaum, Teufelsbuche – bei diesem knorzigen Wuchs konnten doch nur böse Mächte die Finger im Spiel gehabt haben?! Die krumm und schief wachsenden Süntelbuchen gehören zu den seltensten Gehölzen überhaupt – doch in Bad Nenndorf steht eine ganze Allee davon. Malerisch. Und besonders im frischen Schnee …

Wien, Weihnachtsmarkt, Schloss Schönbrunn

Wien: Königlicher Weihnachtsmarkt vor dem Schloss

Ein königlicher Weihnachtsmarkt – wie schön. Janett Schindler vom blog Teilzeitreisender.de nimmt uns mit in die Hauptstadt Österreichs: Wer Lust auf einen wirklich königlichen Weihnachtsmarkt ohne Schnick Schnack und neumodischen Kram hat, der sollte sich noch in der Weihnachtszeit auf den Weg nach Wien machen. Am Schloss Schönbrunn gibt es einen wirklich schönen Weihnachtsmarkt vor der Kulisse eines Schlosses. 

Deutschlands zehn schönste Badeseen

Endlich ist es Sommer, mit Sonne, Hitze, freien Tagen – glücklich, wer da einen Badesee in der Nähe hat. Auch wenn es nicht ganz so viele wie in Finnland sind – auch Deutschland hat jede Menge schöner Seen. Und so unterschiedliche! Hier zehn unserer Favoriten aus dem ganzen Land. Denn in der Nähe bleiben und am See relaxen ist doch sowieso eigentlich viel schöner als lange im Flugzeug zu sitzen, um sich dann an einem vollen, heißen Meeresstrand zu drängeln.

Mit dem E-Bike im Pottland

Da wohne ich gewissermaßen fast um die Ecke, aber hatte keine Ahnung: Zwischen Alfeld und Springe am Deister in Südniedersachsen lagen früher die bedeutendsten Töpfereien Norddeutschlands (Iris hat ja auch schon über das Töpfer-Dorf Fredelsloh im nahen Solling berichtet). Das Gebiet hieß deshalb auch „Pottland“. Schon im späten Mittelalter entstanden hier aus dem qualitativ hochwertigen Ton robuste Krüge und andere Gebrauchskeramik, die von Händlern mit Kiepen auf dem Rücken bis auf weit entfernte Märkte gebracht wurden. Von deutschen und holländischen Überseehäfen gelangte die Keramik sogar bis ins Baltikum, nach Nordamerika und Indien.

Schiffe_Hamburg_Schoner

Schöne Schiffe schauen in Hamburg

Am Wochenende war der 826. Hamburger Hafengeburtstag. Viele Schiffe kamen, um der Hafenstadt zu gratulieren. Warum sich ins Getümmel in der Innenstadt stürzen, wenn man das Panorama auch vor der Haustür haben kann und  Kind und Hunde baden und buddeln können. Ein paar Impressionen schöner Schiffe und süßer Hunde am Hamburger Hafen.