11 Tipps für..., Familie, nah dran, natürlich
Kommentare 2

11 Tipps für die Kapstadt-Region

Kapstadt ist für mich eine der schönsten Städte der Welt, auch wenn sie natürlich ebenso ihre andere Seite hat – die der Townships, wo Gewalt und Kriminalität das Miteinander oft sehr schwierig gestaltet. Cape Town hat eine spannende Mixtur aus Afrika, der Karibik, Europa und irgendwie auch Kalifornien. Um sie herum die wunderschönen, oft einsamen Sandstrände des Atlantiks und das Ganze zu Füßen des schroffen, gewaltigen Table Mountains. Ich hab‘ elf Tipps zur Region und zur aufregenden Stadt in Südafrika für euch zusammengestellt.

Sundowner am llandudno Beach

Ganz besonders idyllisch und bestimmt noch eher ein Geheimtipp ist der weiße, traumhafte Sandstrand in Llandudno. Zu Füßen des Karbonkelbergs zwischen Camps Bay und Hout Bay liegt dieser kleine Ort ohne Cafés, Shops oder Restaurants. Eher ein Rückzugsort der Wohlhabenden, hier stehen am Strand einige der teuersten Häuser des Landes. Mein Tipp: Vorher im Supermarkt ein paar Miesmuscheln, Cracker, Käse, Würstchen und andere kleine Leckereien, nicht zu vergessen, einen schönen Sauvignon Blanc der Region kaufen – und am Strand ein gemütliches Picknick machen. Einfach ein Traum – und unvergesslich, der Blick auf den wilden Ozean!

Kapstadt, Südafrika, Kirstenbosch, Picknick

Kirstenbosch und seine Open Air-Konzerte

An den Südosthängen des Tafelberges liegt ein riesiger 528 Hektar großer Botanischer Garten mit imposanten tropischen Pflanzen, einer immensen Auswahl an Proteas, der Nationalblume Südafrikas. Hier wachsen insgesamt rund 6000 einheimische Pflanzen des südlichen Kontinents. Und das Schönste: Hier finden auch tolle Open Air-Konzerte statt – natürlich wieder mit Picknick und viel Vino! Das mögen die Südafrikaner – und es ist auch wirklich gesellig, ihr kommt schnell ins Gespräch und quatscht miteinander über Gott und die Welt!

District Six Museum, Kapstadt

District Six Museum

Ein sehr interessantes kleines Museum in Kapstadt ist das District Six Museum in einer ehemaligen Methodistenkirche, in der sich in den 80ern Apartheid-Gegner getroffen haben. Geschichtlich bedeutend ist es wegen seiner Fotoausstellung und Aufarbeitung von Apartheids-Historie, ein Besuch lohnt sich absolut. 1966 wurden in diesem Gebiet über 60 000 Menschen aus ihren Häusern brutal vertrieben.

Kapstadt, Carne, Dinner

Dinner im Fleischparadies Carne SA

Für Fleischliebhaber ein absolutes Muss: das Restaurant Carne in der Keerom Street in der Stadt. Unbedingt ein Hangar Steak probieren. Saucen sind überflüssig, die saftigen Riesen-Steaks haben ihren eigenen erstklassigen Geschmack. Ein Blick in die Vorratskammer: Die Rinderhälften hängen hier an den Hacken direkt vor den Champagnerflaschen. Die Kellner lieben ihr Produkt und beraten gerne ausgiebig. Unbedingt vorher reservieren!

Weinprobe, Kapstadt, HardenbergWeinprobe, Kapstadt, Hardenberg

Romantische Weinprobe bei Hartenberg

Und auch das darf natürlich nicht fehlen, am besten mehrere davon. Eine Weinprobe. Ein sehr romantisches Fleckchen mit imposantem Parkgelände und altem Baumbestand ist der Estate von Hartenberg, das bedeutet „Herz der Berge“ in Afrikaans. Er liegt in Stellenbosch, rund 54 Kilometer östlich von Cape Town. Hier könnt ihr neben einer Weinprobe das Picknick mitsamt Decke dazu buchen. Sehr lecker und entspannend! Am besten vorher klären, wer zurückfährt …

Drahtige Souvenirs aus Frauenhand

Wer in Cape Town noch ein typisch südafrikanisches Andenken braucht, sollte Monkeybiz im Bo-Kaap-Viertel aufsuchen. Die schnuckeligen drahtigen Tierchen, Köpfe und sonstigen Figuren werden von rund 450 Frauen aus den Townships nahe Kapstadts in mühsamer Handarbeit hergestellt. Sie zeigen gerne, wie’s geht.

Mount Nelson, Kapstadt

Afternoon Tea im Mount Nelson

Wenn ihr einmal ganz nobel und alt englisch High Tea trinken möchtet, dann tut das im Mount Nelson. Im ältesten Hotel Kapstadts. Koloniale Art Déco-Pracht am Fuße des Table Mountains mit einem wunderschönen Palmen durchzogenen Garten. Als Zeichen des Friedens wurde das luxuriöse Haus 1918 rosa angestrichen. Ihr taucht garantiert in eine andere Zeit ein – bei leckeren Mini-Sandwichs, kleinen Küchlein und englischem Tee.

Township Tour, Kapstadt

Tour durch die Townships

Ich würde jedem Gast, der das erste Mal in die zweitgrößte Stadt Südafrikas reist, wärmstens empfehlen, zuerst eine organisierte Tour in die Townships zu unternehmen. Das ist einfach wichtig, meine ich, um das Land, seine Geschichte besser zu verstehen – und seine Menschen. Empfehlenswert ist eine Tour mit dem Veranstalter Go Camissa. Mehr dazu bei uns – ein Bericht zu einer Gospel-Tour.

Camps Bay, Südafrika

Sehen und gesehen werden in Camps Bay

Keine 15 Minuten von Kapstadt entfernt, im schicken Vorort Camps Bay heißt es: „sehen und gesehen werden“. Malerisch gelegen unterhalb der „Twelve Apostels“ des Tafelbergmassivs und des Lion’s Head, zieht die Strandpromenade Reiche und Schöne in die angesagten Bars und Lokale. Die Victoria Road ist immer belebt und doch relaxt. Der weiße Sandstrand ist breit und das Wasser flach; Palmen säumen die Promenade. Ein Treffpunkt für durchtrainierte Beachvolleyballer wie für Familien mit kleinen Kindern. Wer es gerne ruhiger mag, der kann auf die nahegelegenen Strände von Clifton ausweichen. Sogar der Hop On/Hop Off-Bus hat in Camps Bay einen Stopp.

Wanderung auf den Lion’s Head hoch

Für Wanderfreudige eine tolle Tour, am besten früh morgens starten. Die zirka eineinhalbstündige Wanderung auf den 669 Meter hohen „Löwenkopf“ mit Rundum-Ausblick stellt eine der bestimmt spektakulärsten Touren der Region dar. Proviant und reichlich Wasser nicht vergessen! Und Vorsicht an den Ketten der steilen Felswände!

Tafelberg, KapstadtKapstadt

Lunch mit Blick auf die Robben in Kalk Bay

Alles ganz in weiß, rustikale Holztische. Ihr habt das Gefühl, ihr sitzt mitten im Hafen zwischen den Wellen, in denen die Robben lustig miteinander spielen. Lunch mit frischen Garnelen, Thunfisch, Austern und anderen Leckereien gibt es im Harbour House in Kalk Bay. Immer noch ein super Tipp! Vorher ebenfalls reservieren!

Kapstadt

Bei der Recherchereise hat mich South African Tourism unterstützt. Wenn ihr noch mehr zu dem spannenden Land bei uns lesen möchtet, hier eine Story zu Johannesburg und Mandela

 

2 Kommentare

  1. Avatar
    Holger Weber sagt

    Hi Sandra, gleiche deine Liste mit meinen Erfahrungen der letzten Wochen ab. Wir haben in kommetje gewohnt. Hartenberg Picknick / Check ! Lion Head Jogging : Check : Kalk bay / Check / Kirstenbosch sunday / Check /

    Llandudno- hier haben wir kommetje vorgezogen – Reetdach Häuser. Und lonely Beaches

    Scarbourough ist super / kommetje natürlich auch.

    Weekend in Hout bay market –

    Rennrad über die Weinberge

    Ggf sehen wir uns im nächsten Jahr vor Ort 👍

    Guter Artikel und Liste

    LG Holger

    • Avatar

      Hallo Holger, danke für dein Lob. Ja die Region ist einfach ein Traum, so viele schöne Strände, Weingüter, und und und. Schön, dass es euch da auch so gut gefallen hat! Liebe Grüße zurück und frohes Reisen weiterhin!

Kommentar verfassen